+
Benjamin David (li.) von den Urbanauten mit Bürgermeister Josef Schmid.

Am Vater-Rhein-Brunnen

Der Kulturstrand ist wieder da

Der Kulturstrand ist wieder da! Seit Montag können sich sonnenhungrige Münchner im Sand rund um den Vater-Rhein-Brunnen gegenüber des Deutschen Museums niederlassen – in Liegestühlen oder auf der roten Wurmskulptur.

München - Den Zuschlag erhielt dieses Jahr Benjamin David von den Urbanauten, der das Sommerspektakel 2005 ins Leben gerufen hatte. Vergangenes Jahr musste er pausieren – die Kulturschaffende Zehra Spindler durfte den „Stadtstrand“ ausrichten.

Dem vorausgegangen war ein erbitterter Streit über die Strandhoheit in der Stadt. Bis 2019 ist der Kulturstrand nun an die Urbanauten vergeben. Bis 15. August bleibt er „Ort der Begegnung und Entspannung“ mit vielen Kinder-, Kunst- und Kulturangeboten. Geöffnet ist der Strand in diesem Sommer täglich von zwölf Uhr mittags bis Mitternacht - am Fuße der Ludwigsbrücke gibt es schließlich keine Anwohner, denen es zu laut werden könnte.

Hier kommt der Sand an den Kulturstrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: 17 Flüchtlinge springen bei Laim vom Zug - Chaos auf Stammstrecke
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: 17 Flüchtlinge springen bei Laim vom Zug - Chaos auf Stammstrecke
Aus dem Tölzer Land: Flughafen München bekommt seinen Christbaum
Kommt ein Bäumchen geflogen - der Flughafen München hat nun auch seinen Christbaum bekommen. Die Flughafen-Fichte wurde aus dem Tölzer Land ins Erdinger Moos …
Aus dem Tölzer Land: Flughafen München bekommt seinen Christbaum
Münchner Armutsbericht: Einwohner dieser Stadtteile sind besonders bedroht
München ist eine der reichsten Städte Deutschlands. Nicht jeder profitiert davon. Experten aus dem Hilfesystem spüren die Folgen und fordern: Es muss dringend …
Münchner Armutsbericht: Einwohner dieser Stadtteile sind besonders bedroht
Frau stürzt in S-Bahn-Spalt, klagt - und erlebt dann ihr blaues Wunder
Ein Fehltritt und das Unglück nahm seinen Lauf: Eine 64-Jährige ist mit ihrem Fuß in den S-Bahn-Spalt geraten und zog sich Quetschungen zu. Nun landete der Fall auf dem …
Frau stürzt in S-Bahn-Spalt, klagt - und erlebt dann ihr blaues Wunder

Kommentare