Verbraucherschützer warnen vor Betrügern

München - Wer derzeit einen Anruf von einem vermeintlichen Verbraucherschützer bekommt und nach Geld oder Daten gefragt wird, der sollte den Hörer besser gleich wieder auflegen.

Momentan trieben nämlich dreiste Betrüger ihr Unwesen, die sich am Telefon als Mitarbeiter der Verbraucherzentralen ausgeben und ihre Opfer nach persönlichen Daten oder der Kontonummer fragen, warnte Bayerns Verbraucherschutzministerin Beate Merk (CSU) am Donnerstag in einer Mitteilung. Wer einen solchen Anruf bekomme, sollte entweder auflegen oder sich den Namen und die Telefonnummer notieren und die Infos an die Verbraucherzentralen weitergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genial oder banal – hier fällt in München die Entscheidung
Seit 70 Jahren hat das Deutsche Patent- und Markenamt seinen Sitz in München. Zehntausende Erfindungen werden hier jedes Jahr begutachtet – von der Weißwurst mit …
Genial oder banal – hier fällt in München die Entscheidung
Junge Münchner verzweifeln bei der Wohnungssuche: Aktivisten erklären, wie bitter die Aussichten wirklich sind
Azubis und Studenten haben es nicht leicht in München. Eine Initiative erklärt, wie kompliziert es für junge Menschen ist, eine bezahlbare Bleibe zu finden.
Junge Münchner verzweifeln bei der Wohnungssuche: Aktivisten erklären, wie bitter die Aussichten wirklich sind
MVV-Reform naht: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren - alles, was Kunden jetzt wissen müssen.
MVV-Reform naht: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause

Kommentare