Vergessene NS-Verfolgte

München - Im Internet können nach einer Initiative aller drei Fraktionen des Bayerischen Landtags ab sofort die Biografien von bayerischen Parlamentariern abgerufen werden, die durch das NS-Regime verfolgt wurden. Es sind 315 zumeist vergessene Namen.

So Hans Ritter, ehemals Landrat in Preußen, 1933 aber nach dem "Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" entlassen, später Landrat in Garmisch-Partenkirchen und Mitglied des Senats. Mit einfachen Klicks lassen sich sein Opferschicksal, seine politische Biografie sowie sonstige Informationen erfassen. Drei Jahre suchten Historiker des Hauses der bayerischen Geschichte und des Instituts für Zeitgeschichte nach Daten. Erfasst sind Abgeordnete, die schon 1933 im KZ Dachau ermordet wurden (wie etwa der KPD-Abgeordnete Josef Götz), ebenso wie Abgeordnete, die "nur" zwei Wochen in Schutzhaft saßen. 

Weitere Informationen zum Thema:

http://www.bayern.landtag.de/hinweis_liste_9448.html

Auch interessant

Kommentare