+
Beamte des Unterstützungskommandos führen einen der Tatverdächtigen ab.

Vier mutmaßliche Islamisten festgenommen

München - Am Mittwochvormittag hat das Bayerische Landeskriminalamt vier mutmaßliche Islamisten vorübergehend festgenommen. Es hatte Hinweise auf eine Straftat gegeben, die sich aber nicht verdichteten.

Lesen Sie dazu:

Bis Wiesn-Ende: Zwei Islamisten vorsorglich in Gewahrsam

Der Fall zeigt, wie sensibel die Behörden aktuell mit jeder Andeutung auf mögliche Straftaten von Islamisten umgehen: Das Bayerische Landeskriminalamt hatte Hinweise auf eine Personengruppe bekommen, die sich "zur Begehung von Straftaten", so die Staatsanwaltschaft, zusammengeschlossen hatte. Deshalb stürmte ein Sonderkommando mit 54 Beamten am Mittwochvormittag drei Wohnungen in der Klenzestraße im Münchner Glockenbachviertel. Vier Männer - alle um die 30 und aus dem Balkan - wurden festgenommen.

Es gebe zwar Hinweise für eine Straftat, die Barbara Stockinger aber nicht näher beschreiben möchte. Einen Zusammenhang mit möglichen Terroranschlägen auf dem Oktoberfest gebe es aber nicht. Die vier Männer wurden wieder frei gelassen. "Wir wollen wegen der aktuellen Terrorgefahr auch kleinen Hinweisen nachgehen", erklärt Stockinger den Einsatz.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Polizei zwei Männer vorsorglich in polizeilichen Gewahrsam genommen. Die Islamisten stehen in Kontakt zu dem Sprecher in Videos, in denen Deutschland und konkret dem Münchner Oktoberfest mit Anschlägen gedroht wird.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz beendet
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz beendet
Heftige Watschn für „Profilierungsfahrer“: Münchner Polizei stellt klar, wie genervt sie von Rasern ist
Immer wieder halten Raser in getunten Schlitten die Münchner Polizei auf Trab. Nun lassen die Einsatzkräfte durchblicken, was sie von solchen Verkehrsteilnehmern halten.
Heftige Watschn für „Profilierungsfahrer“: Münchner Polizei stellt klar, wie genervt sie von Rasern ist
Irrer Streit ums Sorgerecht - Intrigen und Angriffe der Ex-Frau? Münchner Familienvater klagt an
Was dieser Münchner (32) durchgemacht haben soll, klingt wie ein Hollywood-Drehbuch: Seine Ex-Frau (27) und deren neuer Lebensgefährte (48) sollen versucht haben, ihm …
Irrer Streit ums Sorgerecht - Intrigen und Angriffe der Ex-Frau? Münchner Familienvater klagt an
Dauer-Chaos im KVR - diese Maßnahme soll endlich Abhilfe schaffen
Man kann jetzt wieder spontan ins KVR. Die wöchentlichen Buchungszeiträume für Termine in den Bürgerbüros werden ab sofort um 30 Prozent erweitert.
Dauer-Chaos im KVR - diese Maßnahme soll endlich Abhilfe schaffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion