+
Diese Einblendung erheiterte die Zugpassagiere.

„Bald habe ich FEIERABEND!!!“

Über diese Bahn-Einblendung lacht ganz München - die Auflösung ist überraschend

  • schließen
  • Florian Naumann
    Florian Naumann
    schließen

In einem ICE aus München bekamen Fahrgäste am Samstag unerwartet eine wahnsinnig lustige Einblendung zu lesen. Wer hatte die denn zu verantworten, bitte?

Solche Pannen sieht man meist nur im Internet und lacht sich schief. Doch ein Mitarbeiter unserer Onlineredaktion war hautnah dabei, als eine seltsame Bahn-Einblendung die Passagiere eines kompletten Zuges amüsierte.

„Bald habe ich FEIERABEND !!! Hab glück gehabt. HA HA HA“ war da zu lesen - auf dem LED-Streifen, auf dem normalerweise die nächste Haltestelle des Zuges angezeigt wird.

Passiert ist‘s am Samstag in einem Zug aus München auf dem Weg Richtung Stuttgart. Dieser hätte ursprünglich ein IC sein sollen - doch nachdem der ausfiel, wurde mit einer halben Stunde Verspätung ein ICE als Ersatz-Zug bereitgestellt. Und genau da bekam unser Kollege mit allen anderen Mitreisenden etwa auf Höhe Augsburg plötzlich besagte Einblendung zu lesen.

Und wie kam es dazu? Hat sich hier ein Zugführer einen Scherz erlaubt (der noch dazu gegen 9.20 Uhr Feierabend hatte)? Davon waren wir eigentlich ausgegangen. Aber nein: Die Erklärung ist laut einer Bahnsprecherin eine, auf die wohl keiner gekommen wäre.

„Der Zug ist unplanmäßig eingesetzt worden als Ersatzzug für den IC“, betont sie. Der ICE kam also direkt aus dem Bereitstellungswerk. Die Erklärung der Bahnsprecherin nach ein paar Nachforschungen: „Der Text war wahrscheinlich ein Testlauf bei der Bereitstellung im Werk.“

Und weil alles schnell gehen musste und durch den Ersatzzug die normalen Abläufe durcheinandergewirbelt wurden, hat vermutlich keiner dran gedacht, den „Test-Text“ zu löschen - der dann zur allgemeinen Erheiterung im Zug den Passagieren angezeigt wurde.

Mit der Einblendung wollte also wohl tatsächlich jemand seinen Feierabend per Einblendung zelebrieren - allerdings war die dann nur für die Kollegen im Bahn-Werk gedacht und nicht für die Öffentlichkeit.

Dieser Zettel hing in einer Münchner U-Bahn - wir haben einfach mal angerufen.

In einer Münchner U-Bahn hat ein Kollege übrigens mal einen sehr schlüpfrigen Zettel gefunden - siehe oben. Wir haben einfach mal angerufen.

lin/fn

Mit neuen Bildern! Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Wir suchen lustige Zettel und Aushänge

Wir suchen weiterhin lustige Aushänge aus München und Umgebung - und setzen dafür auf Ihre Mithilfe!

Unlängst für Lacher gesorgt haben die SEHR kreative Idee eines Paketboten und der „Zettelkrieg“ in einem Treppenhaus, bei dem es auch um die Post ging.

Eine Auswahl der bisher von uns gesammelten Skurrilitäten sehen Sie in der Fotostrecke oben.

Haben Sie lustige Zettel, Hinweisaushänge oder ähnliches entdeckt und fotografiert? Schicken Sie's uns - per Whatsapp-Service, über das Leserreporter-Tool oder auch gern per E-Mail an onlineredaktion@tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Professionelle Aufräum-Trainerin gibt Ihnen wertvolle Tipps
Maja Dvorak ist eine echte Fleißbiene: Mit ihrem Aufräumservice machte die heute 43-Jährige ihre Leidenschaft zum Beruf. Die Nachfrage nach den Künsten der Expertin ist …
Professionelle Aufräum-Trainerin gibt Ihnen wertvolle Tipps
„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
Unser oberbayerischer Onlineredakteur Franz Rohleder hasst die Wiesn, und sagt: Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist so viel besser! Er hat gute Argumente für …
„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
München ist die sicherste Großstadt - Frankfurt mehr als doppelt so gefährlich 
Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten wie Frankfurt, Hannover oder Berlin, lebt es sich in München besonders sicher. Auch Augsburg schneidet gut ab. 
München ist die sicherste Großstadt - Frankfurt mehr als doppelt so gefährlich 
„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört
Wir haben die Münchner Polizei gefragt, welche Ausreden sie fast jeden Tag hört. Die Liste der Sprüche, die wir zurückbekommen haben, ist an Witzigkeit und Dreistigkeit …
„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört

Kommentare