1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Warnstreiks bei der Post in Bayern werden fortgesetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Im Tarifstreit mit der Deutschen Post hat die Gewerkschaft ver.di am Dienstag ihre Warnstreiks in Bayern fortgesetzt. Rund 50 Beschäftigte legten die Arbeit vorübergehend nieder, wie ver.di-Fachbereichsleiter Postdienste, Anton Hirtreiter, am Morgen mitteilte.

Betroffen seien vor allem Großkunden. In Kempten, München, Nürnberg, Rosenheim, Passau, Regen und Würzburg werden demnach Postfachanlagen bestreikt. Dadurch würden rund 150 000 Sendungen gar nicht oder verspätet in die Postfächer eingelegt, sagte Hirtreiter. Die Tarifpartner hatten sich am Wochenende nicht auf ein Paket mit Kündigungsschutz, Arbeitszeiten und Lohn einigen können.

dpa

Auch interessant

Kommentare