1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Warnstreiks bei privater Entsorgungswirtschaft in Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Im Tarifstreit der privaten Entsorgungswirtschaft hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di für diesen Montagmorgen zu Warnstreiks in Bayern aufgerufen. Nach Angaben von ver.di seien bis etwa 8.00 Uhr Unternehmen in Kitzingen, Bergrheinfeld und Pegnitz betroffen.

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten unter anderem acht Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro im Monat. Nach dem Angebot des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungswirtschaft sollen laut ver.di die rund 20 000 Beschäftigten der privaten Entsorgungswirtschaft für die ersten vier Monate der Laufzeit keine Lohnerhöhung erhalten, von Mai 2008 bis April 2009 solle es drei Prozent mehr Lohn bei gleichzeitiger Arbeitszeitverlängerung um eine Stunde geben. "Das ist ein Minusangebot und damit eine Provokation für die Beschäftigten von ver.di", sagte Jürgen Feuchtmann, Leiter des Fachbereichs Ver- und Entsorgung bei ver.di Bayern.

dpa

Auch interessant

Kommentare