+
80 Kubikmeter Wasser pumpten die Feuerwehrleute ab.

Feuerwehrleute müssen über Fenster einsteigen

Lüftungsrauschen entpuppt sich als Wasserschaden 

München - Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr in einer Münchner Schule ankamen, vernahmen sie ein Rauschen und hielten es für eine Lüftung. Tatsächlich handelte es sich aber um Wasserrauschen.

Genauer gesagt um eine defekte Wasseruhr, aus der das Wasser rauschte. Die Tür zum Technikraum der Schule in der Balanstraße ließ sich aufgrund des Wasserdrucks nicht öffnen. Darum bahnten sich die Floriansjünger den Weg über ein Kellerfenster und stellten das Wasser ab. Mit einer Tauchpumpe und zwei Wassersaugern waren sie über zwei Stunden beschäftigt, um etwa 80 Kubikmeter Wasser, das auf 400 Quadratmeter verteilt war, abzupumpen. Die Feuerwehr dichtete die Tür zu dem nagelneu eingerichteten Werkraum ab, so konnte eine Beschädigung verhindert. Weder Schulbetrieb noch Kindergarten waren beeinträchtigt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brechen  München Einnahmen weg? FDP sorgt sich um Gewerbesteuer
Die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt seien rückläufig, warnt die FDP in einer Pressemitteilung. Tatsächlich liegen die Einnahmen im September um 6,7 Prozent unter dem …
Brechen  München Einnahmen weg? FDP sorgt sich um Gewerbesteuer
Kein S-Bahnverkehr in der Münchner Innenstadt - das müssen Fahrgäste jetzt wissen
Für langjährige Fahrgäste der Münchner S-Bahn ist es nichts Neues: Wegen Bauarbeiten fahren am Wochenende auf der Stammstrecke keine Züge.
Kein S-Bahnverkehr in der Münchner Innenstadt - das müssen Fahrgäste jetzt wissen
Lange Nacht der Museen: Das sind die besten Tipps
Zur Langen Nacht der Münchner Museen haben wir das Programm durchstöbert und Tipps zusammengestellt. Zu sehen und erleben gibt es jede Menge.
Lange Nacht der Museen: Das sind die besten Tipps
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Berufstätige, die im Untergrund unterwegs sind, kennen es sehr gut: Regelmäßig sind die U-Bahnen zu voll. Die Rathaus-CSU will nun ein neues Infosystem an den …
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren

Kommentare