Polizeieinsatz beendet

Herrenloses Gepäckstück: S-Bahnen hielten nicht an Hackerbrücke

München - Wer am Mittwochmorgen an der Hackerbrücke in eine S-Bahn ein- oder aussteigen wollte, muss sich Alternativen überlegen: Wegen eines Polizeieinsatzes konnte dort kein Zug halten.

Update von 8.40 Uhr: Wie die Bahn mitteilt, ist der Polizeieinsatz beendet. Die S-Bahnen halten nun wieder an der Hackerbrücke. Es kommt immer noch zu Verzögerungen von etwa 10 Minuten.

Das war die Erstmeldung

Das teilt die Bahn auf ihrer Homepage mit. Betroffen sind alle S-Bahn-Linien von der S1 bis zur S8 auf der Stammstrecke zwischen München-Ost und Pasing.

Das ist die Meldung: „Aufgrund eines Polizeieinsatzes verkehren derzeit alle S-Bahnen auf der Stammstrecke ohne Halt an der Hackerbrücke.“ Sobald es neue Informationen gibt, erfahren Sie das natürlich hier.

Ursache für den Polizeieinsatz soll ein herrenloses Gepäckstück sein, das an der S-Bahn-Station gefunden worden ist, wie muenchen.tv berichtet. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb klaut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Nachdem ein Mann in Gräfelfing ein Handy aus einem Geschäft geklaut hat, wurde er von der Polizei gefasst. Drei weitere Diebstähle werden ihm zur Last gelegt.
Dieb klaut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR
Mehr Einwohner und lange Wartezeiten - das KVR will damit nun aufräumen. In München sollen daher gleich zwei neue Bürgerbüros entstehen. Ein Überblick über alle …
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR
Facebook-Gruppe „Hilfe für Flüchtlinge in München“ bewirkt so viel Gutes
Lena Odell gehört zu den Menschen, die nicht nur darüber nachdenken, etwas zu verändern, sondern es wirklich tun. Im Herbst 2014 gründete sie die …
Facebook-Gruppe „Hilfe für Flüchtlinge in München“ bewirkt so viel Gutes
Markt, Internet oder Tante Emma? So kauft München heute ein
Die Tante-Emma-Läden sterben immer mehr aus - auch in München. In der Serie: „Ist das noch mein München?“  geht es diesmal ums Einkaufen.
Markt, Internet oder Tante Emma? So kauft München heute ein

Kommentare