+
Auf der S-Bahn-Stammstrecke in München herrscht Chaos.

Chaos auf der Stammstrecke

Weichenschaden bremst Münchner S-Bahn aus - Streckensperrung nötig

Wegen eines gebrochenen Weichenteils muss die S-Bahn-Stammstrecke quer durch die Münchner Innenstadt gesperrt werden.

München - Techniker prüften, ob damit bis zur nächsten planmäßigen Betriebsruhe in der Nacht zu Mittwoch gewartet werden könne, teilte die Deutsche Bahn am Dienstagmorgen mit. Tausende Berufspendler, Touristen und Bahnreisende bekamen die Folgen schon da zu spüren.

Auf der Stammstrecke konnten die Bahnen im Bereich der Hackerbrücke nur eingleisig fahren, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte. „Wir bekommen nur die Hälfte der Züge durch.“ Nur drei der sieben Linien (S2, S3, S4) konnten durchgehend auf der Stammstrecke verkehren - allerdings mit gedrosseltem Tempo. Verspätungen, Umleitungen und Zugausfälle wurden unvermeidbar.

Alle Informationen zum Chaos finden Sie in unserem News-Ticker.

Ruhender Verkehr unausweichlich

Für den aufwendigen Austausch der Weiche sei es unausweichlich, dass der Verkehr auf der Stammstrecke ruht. Die Münchner S-Bahn informierte Fahrgäste etwa via Internet über Einschränkungen.

Derzeit wird in der bayerischen Landeshauptstadt an einer zweiten S-Bahn-Stammstrecke gearbeitet. Sie soll von 2026 an die Kapazitäten der chronisch überlasteten Hauptstrecke durch die Innenstadt fast verdoppeln. Derzeit werden rund 840 000 Fahrgäste pro Tag befördert. Der Bau der zweiten Route ist derzeit das größte Verkehrsprojekt in Bayern. Die Kosten wurden mit 3,85 Milliarden Euro veranschlagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Störung - S2 nach Markt Schwaben war betroffen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn München: Störung - S2 nach Markt Schwaben war betroffen
Wespen-Alarm in München: Darum plagen uns die Viecher grad so sehr
In München gibt es in diesem Jahr so viele Wespen wie nie. Das nervt - und hat einen ganz bestimmten Grund. 
Wespen-Alarm in München: Darum plagen uns die Viecher grad so sehr
Erika Blumberger ist tot
Die Witwe von Schauspieler-Legende Willy Harlander ist mit 95 Jahren im Pflegeheim gestorben. Die Trauerfeier findet am Ostfriedhof statt.
Erika Blumberger ist tot
Darum ging es beim Hunde-Flashmob am Wittelsbacherplatz
Zamperl-Alarm in der Innenstadt! Am Samstag trafen sich Münchens Herrchen und Frauchen mit ihren Schützlingen am Wittelsbacherplatz. Der Grund: der erste Münchner …
Darum ging es beim Hunde-Flashmob am Wittelsbacherplatz

Kommentare