+
Feuerwehreinsatz am Rosenheimer Platz.

Bitte auf Durchsagen achten

Behinderungen bei U1, U2 und bei der S-Bahn

  • schließen

München - Am Montag kam es bei den U-Bahn-Linien U1 und U2, sowie bei der S-Bahn zu teils erheblichen Abweichungen im Fahrplanablauf.

Am Tag der Deutschen Einheit gab es im Münchner Nahverkehr einige Abweichungen im Fahrplanablauf. Die S-Bahnen konnten zeitweise nicht am Rosenheimer Platz halten, die Station war wegen eines Feuerwehreinsatzes ohne Halt durchfahren worden. Alle weiteren Haltestellen der Stammstrecke waren aber nicht betroffen.

Die Beeinträchtigung bei der S1 Richtung Freising hält derweilen weiter an. Wegen einer technischen Störung an der Oberleitung ist die Strecke zwischen Neufahrn (b. Freising) und Freising weiterhin gesperrt.

Wegen einer Weichenstörung kam es auf den U-Bahn-Linien U1 und U2 am Nachmittag zu Abweichungen im Fahrplan. Zwischenzeitlich gab es folgende Einschränkungen:

  • Züge der U1 vom Mangfallplatz kommend wendeten bereits am Kolumbusplatz.
  • Züge der U1 vom Olympia-Einkaufszentrum kommend wendeten bereits am Hauptbahnhof (Gleis 4).
  • Im Abschnitt zwischen Kolumbusplatz und Mangfallplatz verkehrte zeitweise nur die U2.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieter-Hildebrandt-Preis für Josef Hader
Der bekannte österreichische Kabarettist Josef Hader erhält den in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehenen Dieter-Hildebrandt-Preis. Dies hat der Kulturausschuss des …
Dieter-Hildebrandt-Preis für Josef Hader
Stadtrat will Gewerbeansiedlung fördern
In den kommenden Jahren sollen Flächen in der Größenordnung von 35 Hektar als Gewerbeflächen entwickelt werden – den Grünen ist das zu viel.
Stadtrat will Gewerbeansiedlung fördern
Ausbildung für Flüchtlinge: OB Reiter schreibt Seehofer
In Bayern haben Flüchtlinge kaum Chance auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter bittet Ministerpräsident Horst Seehofer, das …
Ausbildung für Flüchtlinge: OB Reiter schreibt Seehofer
Pfusch bei Kosmetik-Behandlung: Kundin bekommt Schmerzensgeld
Weil sie Permanent-Make-up nicht fachgerecht aufgetragen hat, muss eine Münchner Kosmetikerin jetzt 2500 Euro Schmerzensgeld zahlen. Die Kundin leidet bis heute an den …
Pfusch bei Kosmetik-Behandlung: Kundin bekommt Schmerzensgeld

Kommentare