+

Geheimnisse enthüllt

Was Wellendorff-Schmuck so einzigartig macht

Am 11. Juni gestattet ein Goldschmiedemeister in der Münchner Boutique einen exklusiven Einblick in die Handwerkskunst von Wellendorff.

Manufaktur – ein großes Wort, das leider viel zu selten mit wahrem Inhalt gefüllt wird. Die Schmuckmanufaktur Wellendorff lebt die Leidenschaft für echte Handwerkskunst seit 123 Jahren. In den Ateliers in der Goldstadt Pforzheim entstehen seidige Colliers aus 18 Karat Gold und drehbare Ringe in farbiger Kaltemaille. Wie wird ein hauchdünner Golddraht zu einem seidigen, anschmiegsamen Collier verarbeitet? Wie ist es möglich, dass sich die Ringe spielerisch drehen lassen? Der Ursprung dieser Geheimnisse liegt beim Gründer des Familienunternehmens, Ernst Alexander Wellendorff, dessen Exzellenz-Philosophie seit vier Generationen gelebt wird:

"Wenn man mit den edelsten und besten Materialien wie Gold und Diamanten arbeitet und die besten Goldschmiede und Spezialisten engagiert, diese mit den besten Werkzeugen ausstattet, erhält man zwangsläufig den besten und edelsten Schmuck der Welt und begeistert die feinsten Schmuckliebhaber."

Auf dieser Gründerphilosophie basieren das Versprechen und der Anspruch der Wellendorff-Manufaktur an höchste Qualität, Präzision und Liebe zum Detail. Denn es ist die Kunst der Handwerker, die aus dem edlen Metall einzigartigen Schmuck entstehen lässt. Entdecken Sie beim Manufakturtag in der Wellendorff-Boutique München am 11. Juni vor Ort, wie der unvergleichlich warme Goldton entsteht und wie die magischen drehbaren Ringe hergestellt werden.

Wellendorff-Kollektion "Ein Tag am Meer"

Herzliche Einladung

Ein Goldschmiedemeister aus der Schmuckmanufaktur erklärt die Geheimnisse der neuesten Schmuckkollektion.

Samstag, 11. Juni, von 11 bis 17 Uhr
Wellendorff-Boutique München
Dienerstraße 18 | 089-21 02 07 90

Web: www.wellendorff.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Mit einer Feier gedenkt die Stadt an diesem Samstag der neun Toten des Amoklaufs am Olympiaeinkaufszentrum. Im Gespräch erinnert sich Oberbürgermeister Dieter Reiter an …
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal
Die Stadt versuchte noch, sich aus dem Klammergriff des Traumas zu befreien – da reifte in einer Gruppe von sieben Schülern bereits die Idee, den Toten des Amoklaufs ein …
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.