+
Unbeschwert einkaufen mit dem MVV-Packerlbus.

Shopping in der Innenstadt

Wohin mit den Weihnachtseinkäufen? Der MVV hilft

  • schließen

München - In der Vorweihnachtszeit kaufen Viele in der Innenstadt Geschenke für ihre Liebsten. Doch nach wenigen Geschäften baumeln an jeder Hand drei schwere Tüten - was tun?

Auch dieses Jahr nimmt der MVV schwer bepackten Weihnachtseinkäufern ihre Lasten von den Schultern: Der MVV-Packerlbus steht an allen vier Adventssamstagen am Jagdmuseum (Ecke Kaufinger- und Augustinerstraße) und wartet darauf befüllt zu werden. Wem seine Tüten zu schwer werden oder wer lieber unbeschwert einkaufen gehen will, kann hier zwischen 11 und 20 Uhr seine Tüten und Einkäufe zwischenlagern. 

Einzige Voraussetzung: Eine Fahrkarte von MVV, Oberbayernbus, DB, BOB, Meridian oder ALEX. Diese muss beim Abgeben vorgezeigt werden. 

Mit dieser Maßnahme soll das Verkehrschaos ein wenig abgemildert werden, das traditionell zur Weihnachstzeit die ganze Münchner Innenstadt lahm legt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
So ein Ärger für Hans Wagner (72)! Sein Leben lang fährt der Senior mit dem Radl – nach einem Zwischenfall musste er nun vor Gericht.
Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Er hatte drei wehrlose Seniorinnen im Altenheim missbraucht! Für diese widerlichen Taten muss Pflegehelfer Heinz G. (58) jetzt ins Gefängnis: Das Landgericht verurteilte …
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
München - Am 22. Februar feiert die Weißwurst einer Legende nach ihren 160. Geburtstag. Eine niederbayerische Metzger-Innung wollte zu diesem Anlass mit ihren Münchner …
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“
Die Stadt ächzt unter ihrem hohen Verkehrsaufkommen. Jetzt bekommen Geplagte das sogar schriftlich: München ist Deutschlands Stau-Hauptstadt Nummer eins, wie eine …
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“

Kommentare