+
Ein 32-jähriger türkischer Geschäftsmann wäre beinahe auf einen dubiosen Trick zur Geldvermehrung reingefallen.

Wundersame Geldvermehrung - Trickbetrug durchschaut

München - Ein 32-jähriger türkischer Geschäftsmann wäre beinahe auf einen dubiosen Trick zur Geldvermehrung reingefallen.

Der Mann hatte in den vergangenen Tagen Bekanntschaft mit zwei Männern aus Afrika gemacht, die ihm zusicherten, sein Geld auf wundersame Weise vermehren zu können.

Der 32-jährige Geschäftsmann zeigte Interesse und gab den Männern 200 Euro. Kunst- und trickreich verpackten die Afrikaner das Geld, gaben diverse chemische Flüssigkeiten darüber und "zauberten" nach einer Waschung des Pakets eine Geldsumme von 600 Euro hervor.

Aufgrund des erfreulichen Ergebnisses sicherte der Türke zu, weitere 200 000 Euro zu organisieren, um auch dieses Geld zu vermehren.

Zwischenzeitlich kamen dem Geschäftsmann jedoch Zweifel, weshalb er sich an die Polizei wendete. Bei der vereinbarten Übergabe des Geldes, konnte die Polizei die beiden Betrüger schließlich festnehmen. Sie hatten erneut Chemikalien dabei.

Die Beschuldigten werden heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Frau in Aufzugkabine eingeklemmt und schwer verletzt - Feuerwehr muss anrücken
Am Montagvormittag (11.11.) wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr München zu einem besonders dramatischen Fall gerufen. Eine 23-Jährige wurde von einer Aufzugkabine …
Junge Frau in Aufzugkabine eingeklemmt und schwer verletzt - Feuerwehr muss anrücken
Überraschungs-Kandidatin: Mohr-Villa-Chefin tritt für die SPD an
Die Leiterin der Mohr-Villa in Freimann, Julia Schmitt-Thiel, wird für die SPD auf der Stadtratsliste kandidieren. OB Dieter Reiter wird die 41-Jährige als …
Überraschungs-Kandidatin: Mohr-Villa-Chefin tritt für die SPD an
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
Störung am Sonntagnachmittag: Der Verkehr auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke kam zeitweise zum Erliegen.
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
61 Millionen Euro für Sanierung: Regattaanlage deutlich teurer
Die Olympia-Regattaanlage wird saniert, allerdings für deutlich mehr Geld als angenommen. Der Sportausschuss hat am Mittwoch zugestimmt, für den ersten Bauabschnitt rund …
61 Millionen Euro für Sanierung: Regattaanlage deutlich teurer

Kommentare