Einbruch

Intensivtäter (14) bei Einbruch geschnappt

München - Anwohner bemerkten einen Einbrecher an einem Radlgeschäft. Als die Polizei den Dieb schnappt, stellt sich heraus, der 14-Jährige ist kein Unbekannter.   

Wie die Polizei berichtet, wurden Anwohner in der Alramstraße am Samstag, 14.05.2016 kurz nach 03.30 Uhr, durch laute Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Als sie aus dem Fenster schauten, sahen sie eine Person, die gerade die Eingangstür eines Fahrradgeschäfts aufhebelte. Zweimal wurde der junge Einbrecher dabei von zufällig vorbeikommenden Passanten gestört und versteckte sich jedes Mal hinter einem Pkw.

Die aufmerksamen Zeugen verständigten sofort die Polizei. Die nahm den Jugendlichen im Rahmen der Fahndung fest. Er hatte sich unter einem Pkw versteckt. In unmittelbarer Nähe wurde auch ein Rucksack mit Einbruchswerkzeug aufgefunden.

Der Täter wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Bei seiner Vernehmung gab er den versuchten Einbruch zu. Gegen den 14-Jährigen, der bei der Münchner Polizei als Intensivtäter geführt wird, erging Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
München - Spektakuläre Wende im Hickhack um den Radweg an der Rosenheimer Straße: Die Koalitionspartner CSU und SPD haben sich darauf geeinigt, das …
Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
München - Eine Zigarettenkippe im Bett war in der Nacht auf Montag offensichtlich der Auslöser für einen Wohnungsbrand, der einen Mann beinahe das Leben gekostet hätte. …
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
München - Am Freitagabend ist es am Flaucher zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen 20 Jugendlichen und einer kleineren Männergruppe gekommen.
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
München - Der Burger King am Bahnhof Giesing ist offenbar von Mäusen befallen. Ein Gast fotografierte die Nager jetzt mit seinem Handy. Das Unternehmen spielt das …
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare