Beim Klauen erwischt

Ladendiebin fuchtelt vor Detektiv mit Nagelschere herum

München - Eine 45-Jährige wollte in einem Drogeriemarkt einen Lippenpflegestift und Nagellack klauen. Als sie vom Detektiv erwischt wurde, bedrohte sie ihn mit einer Nagelschere.

Der Detektiv hatte bemerkt, dass die Rumänin an der Kasse lediglich eine Kleinigkeit bezahlte, nicht aber die entwendeten Drogeriewaren. Als er der Frau erkläre, dass er nun die Polizei holen werde, schlug die Frau den Sicherheitsmann und holte aus ihrer Jackentasche eine kleine Nagelschere heraus. Mit dieser fuchtelte sie vor dem Detektiv herum. 

Dann versuchte die Frau zu flüchten und trat nach einer 47-jährigen Angestellten des Drogeriemarktes. Danach konnte die Diebin vom Personal festgehalten werden. Der Detektiv und die Verkäuferin wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Ladendiebin wurde wegen eines Diebstahls mit Waffen angezeigt. Ein Richter erließ einen Haftbefehl.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
München - Spektakuläre Wende im Hickhack um den Radweg an der Rosenheimer Straße: Die Koalitionspartner CSU und SPD haben sich darauf geeinigt, das …
Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
München - Eine Zigarettenkippe im Bett war in der Nacht auf Montag offensichtlich der Auslöser für einen Wohnungsbrand, der einen Mann beinahe das Leben gekostet hätte. …
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
München - Am Freitagabend ist es am Flaucher zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen 20 Jugendlichen und einer kleineren Männergruppe gekommen.
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
München - Der Burger King am Bahnhof Giesing ist offenbar von Mäusen befallen. Ein Gast fotografierte die Nager jetzt mit seinem Handy. Das Unternehmen spielt das …
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare