Täter fliehen ohne Beute

Mann wird nach Lokalbesuch von vier Räubern überfallen 

Untergiesing - Ein Räuberquartett hat am Freitag kurz nach Mitternacht einen Berufskraftfahrer (42) in Untergiesing überfallen. Das Opfer wehrte sich, die Täter zogen ohne Beute ab.

Der 42-Jährige war nach einem Lokalbesuch auf dem Heimweg. In der Pilgersheimer Straße wurde er von vier Männern von hinten gepackt und gegen eine Haustür gedrückt. Die Täter forderten seinen Geldbeutel. Doch der Kraftfahrer setzte sich zur Wehr und fiel dabei zu Boden. Daraufhin ließen die Angreifer von ihm ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Candidplatz. Der 42-Jährige blieb unverletzt zurück.

Bei den Angreifern handelte es sich um vier dunkelhäutige Männer, drei waren dunkel gekleidet, einer hatte eine mittelgrüne Jacke an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Telefonnummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Fischkatze: Servus, Sangke!
München - Große Pranken, scharfe Krallen, getigertes Fell: Es gibt einen neuen Bewohner im Tierpark Hellabrunn. Ab sofort streift Fischkatze Sangke durchs Unterholz und …
Neue Fischkatze: Servus, Sangke!
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
München - Ein Paar hat am Sonntagmorgen einen schwer verletzten Jugendlichen (15) in einer Blutlache vor einem Münchner Jugendheim entdeckt - offenbar keine Sekunde zu …
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Forstenrieder Grünzug in Gefahr
München - Das Bangen um den Forstenrieder Grünzug geht weiter. Denn er soll bebaut werden und liegt in einem sensiblen Areal: Die Schneise hat die wichtige Funktion, die …
Forstenrieder Grünzug in Gefahr
Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
München - Bei einem Brand in Untersendling ist am Dienstagmorgen eine Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau erlitt schwere Verbrennungen - und stieg schwer …
Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion