+
Unterführung "rasiert" Sattelzug auf dem Mittleren Ring

Auf Mittlerem Ring

Sattelzug von Unterführung "rasiert"

  • schließen

München - Auf der Chiemgaustraße wurde ein polnischer Sattelschlepper beim Durchfahren einer Bahnunterführung buchstäblich rasiert. Der Aufleger war für die Unterführung mit 3,50 Metern Durchfahrtshöhe zu hoch.

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr hat der Fahrer eines polnischen Sattelschleppers auf dem Mittleren Ring sein blaues Wunder erlebt. Er fuhr mit seinem Gefährt durch die nur 3,50 Meter hohe Unterführung an der Chiemgaustraße. Der Aufleger des Lkw wurde dabei von der Bahnunterführung buchstäblich rasiert - er war schlichtweg zu hoch.

Der Aufbau des mit etlichen Tonnen Druckerpapier beladene Sattelzugs wurde vollständig zerstört. Die Ladung blieb aber glücklicherweise komplett auf der Ladefläche, weshalb die Durchfahrt nur für kurze Zeit gesperrt werden musste.

Bilder: LKW von Unterführung "rasiert"

Bilder: Sattelschlepper von Unterführung "rasiert"

wal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
In München verunglückt ein Fahrradfahrer tödlich - der Schuldige ergreift die Flucht. Die Polizei fahndet mit mit neuen Fotos weiter - eine Belohnung wurde ausgesetzt.
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Raserei führt zu tödlichem Unfall: Autofahrer brettert über Verkehrsinsel - und prallt gegen Baum
Bei einem schweren Verkehrsunfall in München ist der Fahrer eines Audis tödlich verletzt worden. Er war zuvor mit einem Baum kollidiert.
Raserei führt zu tödlichem Unfall: Autofahrer brettert über Verkehrsinsel - und prallt gegen Baum

Kommentare