+
Sechsjähriger in München vom Bus überrollt

Unfall in Forstenried

Fahrer konnte nicht mehr ausweichen - Sechsjähriger von Bus überrollt

  • schließen

Ein Sechsjähriger ist in München plötzlich auf die Straße gerannt. Ein Busfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Der Junge wurde überrollt.

München - Der Unfall ereignete sich am vergangenen Dienstag gegen  15.50 Uhr an der Haltestelle „Forstenrieder Bad“ in der Münchner Stäblistraße. Der Junge befand sich zu diesem Zeitpunkt mit seiner Mutter an der Haltestelle, an der zur gleichen Zeit ein Fernreisebus Fahrgäste aussteigen ließ. Plötzlich lief der Sechsjährige unvermittelt hinter den Bus auf die Fahrbahn, wie die Polizei München berichtet. Warum er das tat, ist derzeit unklar.

Zeitgleich wollte ein Linienbus die gegenüberliegende Haltestelle anfahren. Trotz bereits reduzierter Geschwindigkeit konnte der Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen, als er das Kind erblickte und erfasst den Jungen mit dem vorderen linken Fahrzeugeck. Dabei wurden die Beine des Jungen vom Vorderreifen des Busses überrollt. 

Der 6-Jährige wurde schwer verletzt und zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Busfahrer musste durch das Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Stäblistraße blieb für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

In Freising ist eine 16-Jährige umgeknickt und auf die Straße gestolpert. Ein Stadtbus aus Freising erfasste das Mädchen - und fuhr dann einfach weiter. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Lesen Sie auch

Versuchter Mord: Fremder klingelt an Haustür und sticht unvermittelt auf Münchner ein

Derzeit ermittelt die Polizei im Fall eines versuchten Mordes. Ein 33-Jähriger soll dabei an der Haustür eines ihm unbekannten 57-Jährigen geklingelt haben.Als dieser öffnete, stach der 33-Jährige zu.

Versuchter Totschlag vor Münchner Disko: 18-Jähriger bewusstlos - trotzdem treten sie weiter zu

Am Wochenende erließ die Polizei hingegen Haftbefehl gegen mehrere Jugendliche. Sie hatten einen weiteren Minderährigen vor einer Discothek niedergeschlagen. Auch als er bereits am Boden lag, tarten sie weiter auf ihn ein.

27-Jährige mehrfach von Bekanntem vergewaltigt - es dauerte Stunden

In Obergiesing hat die Polizei einen Sexualstraftäter festgenommen.Er hatte die wehrlose Situation seiner betrunkenen Bekannten ausgenutzt und sie mehrfach vergewaltigt. Erst nach zwei Stunden konnte die junge Frau fliehen.

kah

Ein 48-Jähriger wollte nur, dass Jugendliche in einem Bus in München ihre Musik leiser machen - doch dann eskaliert die Situation.

Sie war plötzlich losgelaufen. In Pasing ist eine Einjährige vom Auto ihres Vaters überrollt und tödlich verletzt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie im Horror-Film: Frau will aus historischem Aufzug klettern - Als sie halb raus ist, fährt er weiter
Am Montagvormittag (11.11.) wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr München zu einem besonders dramatischen Fall gerufen. Eine 23-Jährige wurde von einer Aufzugkabine …
Wie im Horror-Film: Frau will aus historischem Aufzug klettern - Als sie halb raus ist, fährt er weiter
Diana (45) muss U-Haft im Männergefängnis verbringen - dann folgt die überraschende Wende
Diana O. soll gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben. Deshalb saß sie in U-Haft - in einem Männerknast in München. 
Diana (45) muss U-Haft im Männergefängnis verbringen - dann folgt die überraschende Wende
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Einen albtraumhaften Unfall hat ein Bauarbeiter im Münchner Süden erlebt: Der Mann steckte mit dem Fuß quälend lange in einer Maschine fest.
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Brutaler Angriff in Parkanlage: Drei Täter dringend gesucht - Belohnung für Zeugen
Im Juni ist es in München zu einem gewaltsamen Überfall gekommen. Drei Täter verletzten einen Mann (44) schwer. Zeugen werden dringend gesucht.
Brutaler Angriff in Parkanlage: Drei Täter dringend gesucht - Belohnung für Zeugen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion