+
Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei (Symbolfoto).

Erneuter Großeinsatz in der Hindelangstraße

Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

  • schließen

Mehrere Anwohner meldeten am Freitagnachmittag Schüsse, dann musste das SEK eine Wohnung öffnen - doch was wirklich in Fürstenried passierte, bleibt bislang ein Rätsel.

München - Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste in der Hindelangstraße in Fürstenried das Sondereinsatzkommando der Polizei anrücken. Mehrere Anwohner hatten die Polizei am Freitag zwischen 15 und 16 Uhr alarmiert - es seien Schüsse gefallen. Die Polizei München bestätigte dies auf Anfrage.

Nachbarn hatten demnach einen 40-jährigen Deutschen verdächtigt, der schon vor einigen Tagen Besuch vom SEK bekommen hatte. Polizisten versuchten den Verdächtigen zu erreichen, was ihnen nicht gelang. Dann rückte das SEK an und öffnete die Wohnung, in der die Nachbarn die Schüsse vermutet hatten. Der angebliche Täter wurde festgenommen - doch nicht für lange.

Bei der Wohnungsdurchsuchung, die unter Hinzuziehung eines Diensthundes stattfand, konnten keinerlei Waffen oder Sprengmittel aufgefunden werden. Außerdem gab es keinerlei Hinweise für eine Schussabgabe in oder außerhalb der Wohnung.

Lesen Sie auch: Biergärten in München und Region: Preise, Essen und Trinken - die große Übersicht

Verdächtiger hat ein Alibi

Wie die Polizei klar stellte, konnte es der Betreffende nicht gewesen sein - er hatte sich zum Zeitpunkt der Schüsse gar nicht im Gebäude aufgehalten, sondern war auf dem Heimweg. 

Kurios war der Einsatz der Polizei trotzdem: Wieso erreichte die Polizei Anrufe wegen vermeintlichen Schüssen von gleich drei verschiedenen Nachbarn? Die Polizei konnte sich dies ebenfalls nicht erklären.

cg

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seit e Mein Fürstenried/Forstenried/Solln: https://www.facebook.com/Mein-F%C3%BCrstenriedForstenriedSolln-965691003568530/?fref=ts&hc_location=ufi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bursche (15) sticht mit Messer auf 16-Jährigen ein - der muss sofort in den OP
Ein 19-Jähriger hält den 16-Jährigen fest. Ein anderer zückt ein Messer - und sticht zu. Offenbar verhindert ein weiterer Bursche (13) Schlimmeres durch sein Eingreifen.
Bursche (15) sticht mit Messer auf 16-Jährigen ein - der muss sofort in den OP
Hund jagt Katze: 76-Jähriger stürzt und wird lebensgefährlich verletzt
Ein Radfahrer (76) ist am Isartalbahnweg in Thalkirchen (München) am Samstag gestürzt und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Hund und eine Katze waren der …
Hund jagt Katze: 76-Jähriger stürzt und wird lebensgefährlich verletzt
Trambahn kollidiert mit Auto: Feuerwehr muss schwer verletzte Frau befreien
Am Freitagvormittag ist es in Obergiesing zu einem Zusammenstoß zwischen einer Trambahn und einem Auto gekommen. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt.
Trambahn kollidiert mit Auto: Feuerwehr muss schwer verletzte Frau befreien
Einbrecher erbeuten wertvollen Schmuck - Polizei sucht Zeugen
Die Polizei sucht Zeugen: Einbrecher haben die Abwesenheit der Wohnungsinhaberin schamlos ausgenutzt und wertvollen Schmuck erbeutet.
Einbrecher erbeuten wertvollen Schmuck - Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion