+
Das Büro Henn-Architekten hat den neuen Gasteig entworfen.

Münchens schönste Aussichts-Terrasse?

Gasteig-Chef: So wird’s mit Garten und Restaurant auf dem Dach

  • schließen

Die Sanierung des Gasteigs geht voran. Die Feinplanung für die Zukunft des Kulturtempels beginnt. Gasteig-Chef Max Wagner gab am Montag im PresseClub einen Einblick.

München - Der Clou: Der Gasteig erhält einen Dachgarten, der zum Flanieren einlädt, sowie ein Dachrestaurant zum Schlemmen – Kultur und Kulinarik auf Münchens schönster Aussichts-Terrasse! Wagner geriet regelrecht ins Schwärmen: Die „Reiseführer vom schönsten Blick über München müssen umgeschrieben werden.“ Ferner ist eine mächtige Glasfassade geplant, die sich zur Stadt hin öffnet. 

In diese Kulisse wird eine Kulturbühne – eine Art Amphitheater – integriert. Im Zuge des Generalumbaus des Kulturtempels wird auch der Zugang von der S-Bahn Rosenheimer Platz neu gestaltet, hell und freundlich soll er werden. Es sei ein großes Anliegen, „ein offeneres und größeres Entree zu schaffen“, sagte Wagner.

410 bis 450 Millionen Euro Budget für den Umbau

410 bis 450 Millionen Euro beträgt das Budget für den Umbau, nach den Plänen des Büros Henn aus München. Technisch hätte der Gasteig ohnehin generalüberholt werden müssen. Wagner machte am Montag noch einmal deutlich, dass ansonsten die Gefahr bestünde, „dass der Betrieb von einen Tag auf den anderen geschlossen wird“. 

Funktional werden vor allem die Stadtbibliothek und die Volkshochschule profitieren, deren Räume modernisiert und auch vergrößert werden. Insgesamt steigt die Nutzfläche für die Besucher von 86 000 auf 94 000 Quadratmeter. Wagner rechnet mit einer um 30 Prozent höheren Besucherfrequenz. Schon jetzt sind es bis zu 10 000 Menschen pro Tag oder zwei Millionen im Jahr. 

Klaus Vick

Muss der fast 90-jährige Rudolf Kluge seine Wohnung wegen einer Eigenbedarfskündigung verlassen? Er hatte geklagt - ein Gutachten könnte nun die Wende bringen.

Eine Szene wie im Film: Es raucht und qualmt in der U-Bahn, die Passagiere müssen durch den Tunnel evakuiert werden. Am Montag passierte genau das im Münchner Norden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Die Polizei München bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Eine demente Frau wird seit Donnerstag vermisst.
Frau nach Spaziergang verschwunden - Polizei startet Zeugenaufruf
Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
2017 überfielen fünf bewaffnete Räuber ein Juweliergeschäft in Harlaching. Die 84-jährige Karola Bauer wurde von einem der Männer mit einer Pistole bedroht, trotzdem …
Räuber hält ihr Pistole an Kopf: Ungerührte Münchnerin (84) feuert bairische Schimpftirade ab
Mann stellt sich vor Neunjährige, ruft „Heil Hitler“ und packt sein Glied aus
Was dieser 34-Jährige in kurzer Zeit an Straftaten angesammelt hat, überrascht selbst die Polizei München. In der Arrest-Zelle ging es weiter.
Mann stellt sich vor Neunjährige, ruft „Heil Hitler“ und packt sein Glied aus
Stadelheim-Chef spricht über Zschäpe und prominente Insassen: „Große Herausforderung“
Die JVA Stadelheim ist Bayerns größtes Gefängnis. Seit 125 Jahren werden hier Häftlinge weggesperrte. Im tz-Interview spricht der Chef Michael Stumpf über seine …
Stadelheim-Chef spricht über Zschäpe und prominente Insassen: „Große Herausforderung“

Kommentare