+
Die Baustelle Ecke Orleonsstraße Rosenheimerstraße. Hier wurde die Leiche gefunden.

Warten auf Obduktionsergebnis

Mumifizierte Leiche in Haidhausen: Polizei tappt im Dunkeln

München - Nach dem Fund einer mumifizierten Leiche auf einer Baustelle in München ist nach wie vor unklar, wie lange der Körper dort gelegen hat.

Auch die Hintergründe des Falls blieben zunächst offen. Die Polizei gehe nach derzeitigem Stand nicht von einem Verbrechen aus, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. „Wir haben momentan keinen Anhaltspunkt dafür, dass es sich um einen Mordfall handelt.“

Es handele sich hier um eine sogenannte Wachsleiche. So wird auf Grund ihres Aussehens eine Leiche bezeichnet, die durch die äußeren Bedingungen nicht oder nicht vollständig verwest.

Zur Identität der oder des Toten konnte die Polizei bisher keine Angaben machen. Mit einem Obduktionsergebnis sei vermutlich in der kommenden Woche zu rechnen, sagte der Polizeisprecher.

Baggerarbeiter hatten den mumifizierten Leichnam bereits am Donnerstag auf dem Gelände eines ehemaligen Holzlagers in einem Sickerschacht in etwa drei Metern Tiefe gefunden. Der Schacht war mit einem Betondeckel verschlossen. Es sei bekannt, dass dort in der Gegend auch immer wieder Obdachlose gelebt hätten, sagte der Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
München - Spektakuläre Wende im Hickhack um den Radweg an der Rosenheimer Straße: Die Koalitionspartner CSU und SPD haben sich darauf geeinigt, das …
Tempo 30 statt Radweg: Wende im Streit um Rosenheimer Straße
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
München - Eine Zigarettenkippe im Bett war in der Nacht auf Montag offensichtlich der Auslöser für einen Wohnungsbrand, der einen Mann beinahe das Leben gekostet hätte. …
Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
München - Am Freitagabend ist es am Flaucher zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen 20 Jugendlichen und einer kleineren Männergruppe gekommen.
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
München - Der Burger King am Bahnhof Giesing ist offenbar von Mäusen befallen. Ein Gast fotografierte die Nager jetzt mit seinem Handy. Das Unternehmen spielt das …
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare