"Wir haben keine Kraft mehr ..."

Katrin M.: So unermesslich ist die Trauer der Eltern

Großdubrau - Die Mutter der in Sendling brutal ermordeten Katrin M. kann nicht fassen, dass ihre Tochter nie mehr nach Hause zurückkehren wird. Sie sagt: "Wir haben bald keine Kraft mehr ..."

Simone M. (54) und ihr Mann Wilfried (61) wurden am vergangenen Donnerstag darüber informiert, wer das Leben ihrer geliebten Tochter Katrin auf dem Gewissen hat: Marco F. (19) wurde als Täter überführt.

Die Gewissheit zu wissen, wer ihre Tochter umgebracht hat, ist für die trauernden Eltern nur ein schwacher Trost. Mutter Simone sagte in der tz: "Wir haben keine Kraft mehr, sind bald am Ende ..."

Hier geht es zum ausführlichen Bericht.

Frau in Obersendling ermordet: Hier geschah die Bluttat

Frau in Obersendling ermordet: Hier geschah die Bluttat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei ihm gibt es „Märchen Spezialitäten“
Josef Schoch hat eine Mission: guten Wodka nach Deutschland bringen. Doch bei ihm gibt es mehr als Hochprozentiges - und neulich hat sogar Dallmayr bei ihm bestellt. 
Bei ihm gibt es „Märchen Spezialitäten“
Saisonauftakt am Giesinger Grünspitz
Bevor der Bau des neuen Grünspitz-Kiosk im Juni beginnt, lädt Green City auch in diesem Jahr zum Saisonauftakt ein.
Saisonauftakt am Giesinger Grünspitz
McGraw-Graben: Neue Blitzer kommen später
Eigentlich sollte es in diesen Tagen neue Blitzer am McGraw-Graben geben, doch jetzt dauert die blitzerfreie Zeit länger. Die neue Blitz-Anlage am McGraw-Graben kommt …
McGraw-Graben: Neue Blitzer kommen später
Rechts vor Links missachtet - Vier Verletzte
Weil eine Autofahrerin (56) Rechts vor Links missachtet kommt es zum Zusammenstoß mit einem anderen Pkw. Der ist zu allem Übel auch noch zu schnell unterwegs. 
Rechts vor Links missachtet - Vier Verletzte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion