Am Rosenheimer Platz

Nach brutaler Prügelattacke: Polizei sucht diesen Mann

Auf brutale Weise verprügelte ein unbekannter Täter Mitte Februar einen Mann am S-Bahn-Halt am Rosenheimer Platz. Nun fahndet die Bundespolizei öffentlich nach ihm.

München - Nach einer Prügelattacke auf einen 34-jährigen Mann an der S-Bahnstation Rosenheimer Platz Mitte Februar fahndet die Bundespolizei nun öffentlich nach dem Täter.

Die Tat ereignete sich am Freitagabend des 17. Februar. Der Tatverdächtige hatte laut Pressemeldung der Polizei die S3, in der sich der Geschädigte bereits befand, am Haltepunkt Isartor gegen 22.47 Uhr betreten. Beide stiegen dann am Rosenheimer Platz gegen 22.50 Uhr aus. Als das spätere Opfer dann mit der Rolltreppe ins Zwischengeschoss fuhr, stand der Verdächtige vor ihm. 

Ein Foto des Tatverdächtigen.

Oben angekommen sprach der 34-Jährige den Täter an. Der drehte sich daraufhin um und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht, sodass er nach hinten umkippte und bewusstlos zu Boden fiel.

Die Beschreibung des Täters:

  • männlich 
  • ca. 45 - 50 Jahre alt 
  • ca. 175 - 185 cm groß 
  • schlank - sportlich 
  • Brillenträger
  • beige-melierte Tweed-Ballonmütze
  • auffällig rote Jacke, schwarzer Schal, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen 
  • führte eine schwarze Umhängetasche mit sich.
Mit so einer Mütze war der Verdächtige bekleidet.

Zeugenaufruf

  • Wer kennt den auf den Bildern abgebildeten Tatverdächtigen? 
  • Wer kann Angaben zu dem Gesuchten machen? 
  • Wer war am Freitag, 17. Februar 2017 gegen 22:50 Uhr zum Tatzeitpunkt am Rosenheimer Platz unterwegs und kann Angaben zum Sachverhalt machen? 

Sachdienliche Hinweise erbittet sich die Bundespolizeiinspektion München unter der Rufnummer 089/515550-111 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

hs

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann lauert seiner Ex-Freundin hinter einer Säule auf und sticht mit Messer zu
Ein 57-Jähriger hat seiner Ex-Freundin auf ihrem Weg in die Arbeit am Candidplatz aufgelauert: Er versteckte sich mit einem Messer hinter einer der Säulen und stach zu.
Mann lauert seiner Ex-Freundin hinter einer Säule auf und sticht mit Messer zu
Auto kracht in Roller - bei der Unfallaufnahme bemerken die Polizisten einen verdächtigen Geruch
Ein Mann hat mit seinem Wagen am Mittwoch eine Roller-Fahrerin beim Abbiegen übersehen und schwer verletzt. Als die Polizei den Unfall aufnahm, bemerkten die Beamten …
Auto kracht in Roller - bei der Unfallaufnahme bemerken die Polizisten einen verdächtigen Geruch
Neuer Mexikaner in München: Condesa eröffnet ein Restaurant in der alten Sortieranlage
Lange war unklar, wann in den letzten noch leerstehenden Laden in der alten Sortieranlage gegenüber der Großmarkthalle wieder Leben einziehen würde.
Neuer Mexikaner in München: Condesa eröffnet ein Restaurant in der alten Sortieranlage
Hakenkreuz-Schmierer machen selbst vor Kita nicht Halt
Fast sechs Monate treiben Hakenkreuz-Vandalen ihr Unwesen in München. Obersendling und Forstenried wurden bereits Schauplatz der politisch motivierten Schmierereien. Im …
Hakenkreuz-Schmierer machen selbst vor Kita nicht Halt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.