Vermeintlicher Bayern-Fan verprügelt

Polizei schnappt die drei mutmaßlichen Löwen-Schläger

Die mutmaßlichen Prügel-Löwen sind gefasst: Die Polizei meldet, dass drei Verdächtige festgenommen wurden, die einen vermeintlichen Bayern-Fan in seiner Wohnung verprügelt haben sollen.

München - Das Fahndungsfoto war gerade einmal seit einem Tag veröffentlicht, da kann die Münchner Polizei bereits einen Fahndungstreffer verbuchen: Die drei jungen Männer, die im August 2016 einen Studenten in seiner Wohnung überfallen und verprügelt haben sollen, weil sie ihn fälschlicherweise für einen Fan des FC Bayern München hielten, sind identifiziert.

Laut Informationen der tz hat sich einer der drei mutmaßlichen Täter selbst gestellt und offenbar die Namen der beiden anderen der Polizei mitgeteilt. Gestanden hat die Tat bisher keiner der drei Beschuldigten.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir lassen uns nicht rausekeln“ - Diese Münchnerin lässt sich nicht vertreiben
Schon bei dem Wort Luxussanierung stellen sich bei vielen Münchner Mietern die Haare auf. Eine Mieterin in einer Wohnung in Haidhausen hat seit Jahren ein Gerüst vor dem …
„Wir lassen uns nicht rausekeln“ - Diese Münchnerin lässt sich nicht vertreiben
Auto erfasst Mutter mit Säugling auf dem Arm frontal - dann passiert ein kleines Wunder 
Schockierende Szenen am Sonntagabend: Eine offenbar angetrunkene Münchnerin (33) erfasst mit ihrem Fiat eine Mutter mit ihrem Säugling frontal. Sie wird über die …
Auto erfasst Mutter mit Säugling auf dem Arm frontal - dann passiert ein kleines Wunder 
Mercedes-Fahrer (22) rast bei rot über die Ampel - und verletzt Mann schwer
Ein Opelfahrer (46) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wollte auf der Kreuzung Liesl-Karlstadt-Straße abbiegen - als plötzlich ein Mercedes angerauscht kam. Mit …
Mercedes-Fahrer (22) rast bei rot über die Ampel - und verletzt Mann schwer
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Mehrere Anwohner meldeten am Freitagnachmittag Schüsse, dann musste das SEK eine Wohnung öffnen - doch was wirklich in Fürstenried passierte, bleibt bislang ein Rätsel.
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.