Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
1 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
2 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
3 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
4 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
5 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
6 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
7 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.
Polizeieinsatz Giesinger Bahnhof München
8 von 15
Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat die offenbar psychisch Kranke aufgegriffen.

Frau rastet aus

SEK-Einsatz: Frau bedroht am Giesinger Bahnhof Passanten

München - Eine 41-jährige Frau hat am Giesinger Bahnhof in München Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei rückte an, um die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen.

Nach ersten Informationen der Polizei leidet die Frau an einer psychischen Krankheit. Am Freitag gegen 11.30 Uhr fuchtelte sie vor einer Dönerbude am Giesinger Bahnhof mit einem Messer herum und hat auch Passanten bedroht.

Danach hat sie sich in ihre Wohnung über der Dönerbude zurückgezogen, die Polizei war allerdings bereits alarmiert. Sie griffen die 41-Jährige auf und brachten sie wohl in therapeutische Behandlung.

jam

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Stundenlang war die Feuerwehr am Donnerstagabend an einem Schwesternwohnheim in der Theodolindenstraße im Einsatz: In einem Keller war Feuer ausgebrochen
Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Hellabrunn: Den Flamingo-Küken beim Schlüpfen zusehen
Der Frühling ist endgültig im Münchner Tierpark angekommen! Auf vielen Anlagen sind schon Jungtiere unterwegs. Besonders bei einer Tierart lohnt sich der Besuch: Die …
Hellabrunn: Den Flamingo-Küken beim Schlüpfen zusehen
An dieser Tankstelle können Münchner jetzt 24 Stunden shoppen
Im neuen Tankstellen-Shop von Aral und Rewe an der Tegernseer Landstraße zeigt sich Münchens neue Einkaufswelt. Dort können die Münchner jetzt rund um die Uhr shoppen.
An dieser Tankstelle können Münchner jetzt 24 Stunden shoppen
Bebauung der „Sendlinger Wüste“ - warum die Anwohner skeptisch sind
Nach 15 Jahren Brache entsteht am Herzog-Ernst-Platz ein Wohnblock mit Kita, Restaurant und Supermarkt, Klingt eigentlich gut, doch die Anwohner sind skeptisch. 
Bebauung der „Sendlinger Wüste“ - warum die Anwohner skeptisch sind

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion