+
Bald wird das gelbe M abmontiert: Die Filiale am Pariser Platz soll schließen.  

Und was sagt die Burger-Kette?

Stammgäste: „McDonald’s in Haidhausen schließt“ - das verunsichert Mitarbeiter 

Unter den Mitarbeitern verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: Die McDonald’s-Filiale am Pariser Platz in Haidhausen soll schließen. Zuerst erzählten es Stammgäste weiter. Und was sagt die Burger-Kette?

München - Unter den Mitarbeitern verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: Die McDonald’s-Filiale am Pariser Platz in Haidhausen soll schließen. Aber nicht das Unternehmen selbst gab dies bekannt, sondern einige Stammgäste hatten davon Wind bekommen – wohl auch, weil die Immobilie bereits im Internet zur Vermietung angepriesen wurde.

Auf Immobilienscout24 fand sich im Mai eine Anzeige zu den Geschäftsräumen an der Weißenburger Straße 36: 220 Quadratmeter Fläche, davon 156 Quadratmeter Verkaufsfläche, für 8500 Euro Miete im Monat. Die Anzeige wurde mittlerweile gelöscht.

Ein Informant aus dem näheren Umfeld der McDonald’s-Filiale, der nicht namentlich genannt werden will, erzählt unserer Zeitung: „In die Filiale kamen Kunden und sagten zu den Mitarbeitern: ,Wisst ihr eigentlich schon, dass ihr bald schließt?‘“ Die Mitarbeiter wussten es nicht – aber spätestens als Mietinteressenten während der Öffnungszeiten durch die Filiale geführt wurden, war den meisten die Sache klar.

Die Mitarbeiter sind seitdem verunsichert und verärgert. Auf Nachfrage bei den Verantwortlichen hätten sie keine Antwort bekommen. „Das Management hat einen Maulkorb verpasst bekommen“, sagt der Informant. „Viele arbeiten seit Jahren in der Filiale und fürchten um ihre Existenz. Anständig wäre es, wenn man die Mitarbeiter informieren würde. “

Das soll nun auch passieren. In der kommenden Woche soll es eine Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter geben, erklärt Carolin Vuotto, Pressesprecherin der Burger-Kette, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es ist richtig, wir führen aktuell mit dem Eigentümer Gespräche über eine mögliche Schließung.“ Man informiere die Mitarbeiter aber immer erst, wenn alles feststehe, „um zu verhindern, dass unnötig Unruhe entsteht“. Man bedaure es sehr, dass es in diesem Fall „unglücklich gelaufen“ sei. Gründe für die Schließung der Filiale nennt McDonald’s nicht. Es sei „eine unternehmensinterne Entscheidung“, heißt es nur.

Die Filiale an der Weißenburger Straße am Pariser Platz ist eine der ältesten der Stadt: Sie wurde im April 1975 eröffnet. Derzeit sind dort 23 Mitarbeiter beschäftigt, viele im Niedriglohnsektor. Die Unternehmenssprecherin gelobt: „Selbstverständlich werden wir mit jedem Mitarbeiter auch Einzelgespräche führen mit dem Ziel der Weiterbeschäftigung.“ 

Die wichtigsten und besten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf derFacebookseite „Haidhausen - mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist belästigt 63-Jährige am U-Bahnhof Giesing - Festnahme
Eine 63-Jährige ist am frühen Donnerstagmorgen am U-Bahnhof Giesing von einem Exhibitionisten belästigt worden. Der Mann wurde noch vor Ort festgenommen.
Exhibitionist belästigt 63-Jährige am U-Bahnhof Giesing - Festnahme
Zoff um Weihnachtsmärkte am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing 
Vorweihnachtlicher Friede sieht anders aus. Am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing ist ein Streit zwischen zwei Betreibern von Weihnachtsmärkten entbrannt.  
Zoff um Weihnachtsmärkte am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing 
Bis zu 20.000 Euro pro Quadratmeter kosten die neuen Paulaner-Wohnungen
Auf dem Gelände der Paulanerbrauerei am Nockherberg entstehen 1500 neue Wohnungen. Doch nicht alle sind auch für Otto-Normalverdiener erschwinglich. Bei einigen droht …
Bis zu 20.000 Euro pro Quadratmeter kosten die neuen Paulaner-Wohnungen
Giesing: Nächster Ärger um das abgerissene Uhrmacherhäusl
Nach dem illegalen Abriss des Uhrmacherhäusls in Giesing gibt es nun den nächsten Aufreger: Vor das Anwesen des einst denkmalgeschützten Hauses wurde ein „eiserner …
Giesing: Nächster Ärger um das abgerissene Uhrmacherhäusl

Kommentare