+
Der Intercity war in der Nähe des Ostbahnhofs unterwegs.

Nahe des Ostbahnhofs

Tempo 60: Mann will aus fahrendem Zug springen

München - Ein 26 Jahre alter Bahnreisender hat am Mittwochabend während der Fahrt aus dem Zug aussteigen wollen. Die Bahn war nahe des Ostbahnhofs rund 60 km/h schnell.

Dazu betätigte er die Notentriegelung an der Tür, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Intercity war zu diesem Zeitpunkt etwa 60 Stundenkilometer schnell und befand sich in der Nähe des Ostbahnhofs. Zwei Mitreisenden gelang es zum Glück, den Mann vom Springen abzuhalten. Die Tür hatte er allerdings bereits teilweise geöffnet. Als eine Zugbegleiterin hinzukam, schubste sie der 26-Jährige mit Schwung gegen einen Schaltkasten. Ein Polizist, der sich zufällig im Zug befand, nahm den Mann fest.

Der Intercity blieb wegen dieses Vorfalls einige Minuten lang stehen und fuhr anschließend nach Rosenheim weiter – wo die Polizei den Mann in Empfang nahm. Also doch Aussteigen am Bahnsteig.

Als Grund für sein Tun gab er an, seinen Koffer am Münchner Hauptbahnhof vergessen zu haben. Zudem hatte er auch keine Fahrkarte bei sich. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neueröffnung des Blitz Clubs läuft völlig aus dem Ruder
Die Neueröffnung endete in einem Polizeieinsatz: Die Opening-Party des neuen Blitz Clubs ist in der Nacht auf Sonntag ausgeufert. So sehr, dass die Polizei anrückte.
Neueröffnung des Blitz Clubs läuft völlig aus dem Ruder
Zoff um Stopp der Parkhaus-Pläne
Der Planungs-Stopp für das Parkhaus am Tierpark sorgt weiter für Ärger. Weil der Neubau in einem Naturschutzgebiet entstehen soll, hatte die Verwaltung Bedenken geäußert.
Zoff um Stopp der Parkhaus-Pläne
Brandstiftung? VW-Bus brennt - 30.000 Euro Schaden
Weil ein geparkter VW-Bus lichterloh brennt, ruft ein Anwohner in Harlaching die Feuerwehr. Die Polizei will nun untersuchen, ob der Bus absichtlich angezündet wurde.
Brandstiftung? VW-Bus brennt - 30.000 Euro Schaden
Brandstifter: Belohnung auf 5000 Euro erhöht
Noch immer sucht die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter, der für mittlerweile 12 Brände im Münchner Süd-Osten verantwortlich sein soll. 
Brandstifter: Belohnung auf 5000 Euro erhöht

Kommentare