Unfall in der Zentralländstraße

Ungebremst gegen Rotbuche: Autofahrerin schwer verletzt

Bei einem Unfall in der Zentralländstraße ist am Samstagmorgen eine Frau schwer verletzt worden. Sie war ungebremst gegen einen Baum gefahren.

München - Gegen 8.45 Uhr am Samstagmorgen war eine 51-Jährige mit ihrem Mini auf der Zentralländstraße stadtauswärts unterwegs.  

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam sie mit ihrem Wagen - ohne Verzögerungs- oder Lenkspuren zu hinterlassen - von der Fahrbahn aus nach links ab. Sie fuhr noch etwa zwei Meter über den Fahrbahnrand hinaus, bevor sie mit dem Auto ungebremst und mit etwa 50 km/h frontal gegen eine Rotbuche stieß.

Die Airbags lösten aus und fingen die angegurtete 51-Jährige auf. Dennoch erlitt sie schwere Verletzungen. Die Frau kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt es hier nicht. Der Schaden beträgt knapp 10.000 Euro.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir lassen uns nicht rausekeln“ - Diese Münchnerin lässt sich nicht vertreiben
Schon bei dem Wort Luxussanierung stellen sich bei vielen Münchner Mietern die Haare auf. Eine Mieterin in einer Wohnung in Haidhausen hat seit Jahren ein Gerüst vor dem …
„Wir lassen uns nicht rausekeln“ - Diese Münchnerin lässt sich nicht vertreiben
Auto erfasst Mutter mit Säugling auf dem Arm frontal - dann passiert ein kleines Wunder 
Schockierende Szenen am Sonntagabend: Eine offenbar angetrunkene Münchnerin (33) erfasst mit ihrem Fiat eine Mutter mit ihrem Säugling frontal. Sie wird über die …
Auto erfasst Mutter mit Säugling auf dem Arm frontal - dann passiert ein kleines Wunder 
Mercedes-Fahrer (22) rast bei rot über die Ampel - und verletzt Mann schwer
Ein Opelfahrer (46) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wollte auf der Kreuzung Liesl-Karlstadt-Straße abbiegen - als plötzlich ein Mercedes angerauscht kam. Mit …
Mercedes-Fahrer (22) rast bei rot über die Ampel - und verletzt Mann schwer
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Mehrere Anwohner meldeten am Freitagnachmittag Schüsse, dann musste das SEK eine Wohnung öffnen - doch was wirklich in Fürstenried passierte, bleibt bislang ein Rätsel.
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.