+
Alles ganz legal: Die Wände der Giesinger Polizeistelle sind nun mit Grafitti verziert.

Jugendliche durften sich austoben

Völlig legal - Graffiti bei der Giesinger Polizei

  • schließen

Giesing - Die Polizei hat auf die zahlreichen Sprayer-Aktionen der vergangenen Monate reagiert. Mit der Unterstützung von Jugendlichen kommen die Ordnungshüter den Übeltätern zuvor.

In den vergangenen Monaten haben Sprayer die Polizei in Giesing mit einigen großen (illegalen) Aktionen auf Trab gehalten. Jetzt mal ganz anders: Jugendliche haben (ganz legal) den Flur der Verkehrspolizei in Giesing neu gestaltet. Unter Anleitung des Graffiti-Künstlers Loomit wurden die Wände in der Tegernseer Landstraße mit Bildern unter anderem von Polizeiautos versehen. Die Aktion wurde vom Kulturreferat der Stadt unterstützt. Die Polizei wollte den Jugendlichen Flächen geben, um zu vermeiden, dass private Wände beschädigt werden.

We

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

400 neue Wohnungen für Polizisten und Krankenpfleger 
Bis zu 400 neue Wohnungen für Staatsbedienstete sollen auf dem Gelände der ehemaligen McGraw-Kaserne an der Tegernseer Landstraße entstehen. Mit dem Bau der ersten 140 …
400 neue Wohnungen für Polizisten und Krankenpfleger 
Augustiner stellt Plan fürs Maxwerk vor
Die überarbeiteten Pläne der Augustiner-Brauerei zur Nutzung des historischen Maxwerks unterhalb des Maximilianeums stehen am morgigen Dienstag, 21. Februar, bei einer …
Augustiner stellt Plan fürs Maxwerk vor
Maskiert und bewaffnet: Unbekannte überfallen Internetcafé
Maskiert und mit Pistolen bewaffnet überfielen am späten Freitagabend zwei Unbekannte ein Internetcafé in Untersendling. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Maskiert und bewaffnet: Unbekannte überfallen Internetcafé
Radler fährt auf A95 und flüchtet in Kiesselbach-Tunnel
Ein 27-Jähriger fährt mit dem Rad auf der Autobahn und flüchtet vor der Polizei sogar in den Luise-Kiesselbach-Tunnel. Als die Beamten ihn endlich stoppen können, rastet …
Radler fährt auf A95 und flüchtet in Kiesselbach-Tunnel

Kommentare