+
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße: Viele können sich das nicht so recht vorstellen. 

Stadtrat stellt Antrag

Weiterer Schritt zu Tempo 30 auf Rosenheimer Straße

  • schließen

Jetzt wird es amtlich: Die große Rathaus-Koalition hat am Dienstag offiziell den Antrag für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Rosenheimer Straße gestellt. Wie es jetzt weitergeht.

München - Wie berichtet, wollen SPD und CSU in einem Verkehrsversuch testen, ob sich Tempo 30 im Abschnitt zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße bewährt. Seit Jahren wird diskutiert, wie auf der viel befahrenen Straße eine bessere Sicherheit für Radfahrer hergestellt werden kann. Ein Radweg auf Kosten von Fahrspuren wurde verworfen, was Umweltverbände, Grüne, Haidhauser Bürger und den zuständigen Bezirksausschuss verärgerte.

Nun versucht die GroKo mit dem Vorschlag einer Geschwindigkeitsreduzierung die Situation zu befrieden. In dem gemeinsamen Antrag schreiben SPD und CSU, die bisher diskutierten Konzepte seien schwer umsetzbar gewesen. Eine Reduzierung der Fahrspuren hätte den motorisierten Individualverkehr eingeschränkt. Eine Neugestaltung ohne Wegfall von Fahrspuren wäre mit kostenintensiven Umbaumaßnahmen verbunden gewesen und hätte überdies eine Verschlechterung für die Fußgänger, weniger Parkplätze und die Fällung von Bäumen bedeutet, sagen SPD und CSU. Gleichzeitig seien aber die Förderung des Radverkehrs insgesamt und die Sicherheit der Radfahrer in diesem Bereich dringend erforderlich.

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) hatte vor einigen Wochen erklärt, dass die Tempo-30-Regelung noch im ersten Halbjahr 2017 umgesetzt werden soll. Laut KVR „existiert in München bisher keine Straße mit einer ähnlichen Verkehrsbedeutung, bei der über eine derartige Streckenlänge eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Stundenkilometer angeordnet ist“. Das Innenministerium hält solche befristeten Verkehrsversuche grundsätzlich für möglich.

Derzeit ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Rosenheimer Straße 50 Stundenkilometer. Zu den Stoßzeiten kommen die Autofahrer aber ohnehin nur im Schritttempo voran.

Lesen Sie auch: „Teilerfolg für Radweg von Haidhausen nach Giesing“ sowie „Zweite Stammstrecke: An diesen Stellen in Haidhausen wurde gebuddelt“. Täglich aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk Au-Haidhausen finden Sie hier.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiat stößt mit MVG-Bus zusammen - auch Tramlinie betroffen 
Ein Unfall beeinträchtigte den Feierabendverkehr in Obergiesing. Es kam auch zu Verspätungen bei der Trambahn. 
Fiat stößt mit MVG-Bus zusammen - auch Tramlinie betroffen 
3 Promille: Münchnerin will in Kneipe Mitgebrachtes trinken - und flippt dann aus 
Sturzbetrunken saß eine 48-Jährige am Montagabend in einer Gaststätte am Ostbahnhof und packte ihre mitgebrachten Getränke aus. Der Wirt rief die Polizei. Für die wurde …
3 Promille: Münchnerin will in Kneipe Mitgebrachtes trinken - und flippt dann aus 
Kriegsspielzeug am Kripperlmarkt - Ärger am Harras 
Mit seinem speziellen Angebot hat ein Standl auf dem Sendlinger Christkindlmarkt am Harras für Wirbel gesorgt. Sind die Reaktionen richtig oder überzogen? 
Kriegsspielzeug am Kripperlmarkt - Ärger am Harras 
Von Gaffern auf der Wiesn brutal verprügelt: Sendlinger kämpft noch immer um sein Bein
Weil er Zivilcourage zeigte, wurde ein Sendlinger auf dem Oktoberfest brutal verprügelt, sein Bein dabei zertrümmert. Jetzt, drei Monate später, ist immer noch völlig …
Von Gaffern auf der Wiesn brutal verprügelt: Sendlinger kämpft noch immer um sein Bein

Kommentare