Einrichtung brannte lichterloh

Wohnungsbrand in Haidhausen: Zwei Menschen verletzt

München - Bei einem Wohnungsbrand in der Gallmayerstraße, der am Samstag am frühen Morgen ausbrach, ist ein Pärchen verletzt worden. Sie versuchten den Brand noch selbst zu löschen.

Um 5 Uhr Morgens ist es passiert: In einem Mehrfamilienhaus in der Gallmayerstraße brach im vierten Stock ein Feuer in der Wohnung eines Pärchens aus. Die Einrichtung geriet aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Die beiden versuchten noch den Brand selbst zu löschen, doch sie kämpften vergeblich gegen den Rauch. Die Feuerwehr musste die beiden aus ihrer Wohnung holen, die wegen der starken Rauchentwicklung nur noch mit Atemschutzmasken betretbar war. 

Sowohl die Berufsfeuerwehr als auch die freiwillige Feuerwehr waren im Einsatz und löschten mit vereinten Kräften den noch schwelenden Brand. Sanitäter versorgten die beiden Bewohner noch vor Ort und brachten die Verletzten dann in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung. 

Anschließend lüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung. Durch das Feuer und den Ruß entstand in der Wohnung ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

400 neue Wohnungen für Polizisten und Krankenpfleger 
Bis zu 400 neue Wohnungen für Staatsbedienstete sollen auf dem Gelände der ehemaligen McGraw-Kaserne an der Tegernseer Landstraße entstehen. Mit dem Bau der ersten 140 …
400 neue Wohnungen für Polizisten und Krankenpfleger 
Augustiner stellt Plan fürs Maxwerk vor
Die überarbeiteten Pläne der Augustiner-Brauerei zur Nutzung des historischen Maxwerks unterhalb des Maximilianeums stehen am morgigen Dienstag, 21. Februar, bei einer …
Augustiner stellt Plan fürs Maxwerk vor
Maskiert und bewaffnet: Unbekannte überfallen Internetcafé
Maskiert und mit Pistolen bewaffnet überfielen am späten Freitagabend zwei Unbekannte ein Internetcafé in Untersendling. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Maskiert und bewaffnet: Unbekannte überfallen Internetcafé
Radler fährt auf A95 und flüchtet in Kiesselbach-Tunnel
Ein 27-Jähriger fährt mit dem Rad auf der Autobahn und flüchtet vor der Polizei sogar in den Luise-Kiesselbach-Tunnel. Als die Beamten ihn endlich stoppen können, rastet …
Radler fährt auf A95 und flüchtet in Kiesselbach-Tunnel

Kommentare