Eingeklemmt zwischen Bahnsteig und Waggon

Betrunkene Frau (32) läuft gegen einfahrende U-Bahn

München - Eine 32-jährige Münchnerin musste am Montagabend aus einem Spalt zwischen U-Bahn und Bahnsteig befreit werden - weil sie betrunken gegen einen einfahrenden Zug gelaufen war.

Eine 32-jährige Münchnerin stieg am Montagabend gegen 23.15 Uhr am U-Bahnhof Obersendling zusammen mit einem Bekannten schlaf- und betrunken aus der stadtauswärts fahrenden U-Bahn aus. Anschließend lief sie schräg über den Bahnsteig und prallte dort gegen das Ende einer in Richtung Moosach einfahrenden U-Bahn. 

Die 32-Jährige wurde zurückgeworfen und geriet mit ihrem rechten Bein in den Spalt zwischen zwei Wagons. Die Frau wurde zwischen U-Bahn und Bahnsteigkante eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt lediglich leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus, wo sie über Nacht zur Beobachtung bleiben musste.

mm

Rubriklistenbild: © Jürgen Sauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kennen Sie die? Eine neue Tierart für Hellabrunn
Seit wenigen Wochen sind sie schon im Tierpark, nun können die Besucher endlich einen Blick auf die beiden Schwestern werfen. Mit der Enthüllung der neuen Zoo-Bewohner …
Kennen Sie die? Eine neue Tierart für Hellabrunn
Milla lädt zum Straßenfest: Da ist Musik im Glockenbach
Wie sieht es aus,wenn man offen aufeinander zugeht? Eine musikalische Antwort auf diese Frage will der Club Milla am Samstag im Glockenbach geben - mit dem Walky Talky …
Milla lädt zum Straßenfest: Da ist Musik im Glockenbach
Neue Weichen am Kieferngarten: Verzögerungen bei der U6
Im Rahmen der Gleissanierung trifft es ab Samstag die U-Bahnlinie 6 im Norden – in den kommenden Jahren werden 65 Weichen ausgetauscht.
Neue Weichen am Kieferngarten: Verzögerungen bei der U6
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Vergangene Woche war die kleine Isabelle von einem Schäferhund angefallen worden. Nun ist die Halterin ermittelt worden. Die Mutter des kleinen Mädchens sieht die Schuld …
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare