+
Was ist denn das? Die Jung-Gorillas beäugen die ungewohnte Dekoration. 

Weihnachtsüberraschung in Hellabrunn

Ein Christbaum für den Gorilla-Nachwuchs

München - Für Hellabrunns Jung-Gorillas Tano und Okanda war heuer schon Bescherung. Für die beiden gab es eine besondere Überraschung, die natürlich in kürzester Zeit verputzt wurde.  

Neugierig begutachten die beiden Gorilla-Jungs das etwas verfrühte Weihnachtsgeschenk, das die Tierpfleger ihnen auf die Anlage gestellt haben. Es ist eine kleine Tanne, geschmückt mit ganz speziellem Christbaumschmuck, nämlich allerlei Leckereien wie Karotten, Orangen, Tomaten, Dill und Physalis. Nachdem in den Jahren zuvor schon Panzernashorn Puri und die beiden Eisbärenzwillinge Nela und Nobby einen Weihnachtsbaum bekommen haben, gibt es die Überraschung dieses Jahr für Tano und Okanda. Vorsichtig und sehr geschickt nehmen die Jungtiere die Früchte von ihrem ersten eigenen Christbaum und verspeisen sie daraufhin genüsslich. Der Tierpark Hellabrunn hat am 24. Dezember von 9 bis 16 Uhr, am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Eisbär & Orang: So geht es den Hellabrunner Winterkindern

Bilder: So finden die Hellabrunn-Bewohner den Schnee

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Damit Münchens Zweiradfahrern nicht mehr so schnell die Luft ausgeht, will die Stadt öffentliche Fahrradpumpen installieren. An zehn Standorten werden Radler künftig den …
Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
Durch die Videoüberwachung fällt ein Mann auf, der sich im U-Bahnhof Odeonsplatz vor Frauen entblößt. Er wird noch vor Ort geschnappt. Die Polizei sucht Zeugen - und die …
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Der Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums geht in den Ruhestand. Der Stadtrat hat sich am Mittwoch auf eine Nachfolgerin geeinigt. Die Historikerin Mirjam …
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Tragischer Ausgang eines Verkehrsunfalls: Ein Münchner (98) ist Ende September von einem Bus erfasst worden. Nun erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben

Kommentare