+
Die kleinen Knopfaugen des Eisbärbabys in Hellabrunn sind offen.

Kleine Knopfaugen offen

Eisbärbaby in Hellabrunn: Der weiße Zwerg kann jetzt sehen

München - Die kleinen Knopfaugen des Eisbärbabys in Hellabrunn sind offen. Der weiße Zwerg kann jetzt sehen.

Schau mir in die Augen, Kleines … kann sich Eisbären-Mama Giovanna jetzt denken, denn ihr kleiner Racker hat jetzt zum ersten Mal seine Knopfaugen geöffnet. Und kann nun endlich inspizieren, wie seine „Drei-Zimmer-Wohnung“ in der eigens errichteten Hellabrunner Eisbärenhöhle so beschaffen ist. Bisher hat er sich ja nur an Mamas Fell aufgehalten und ist dort herumgepurzelt. Da kennt er mittlerweile fast jeden Quadratzentimeter …

Klar: Krabbeln will gelernt sein, und das übt das Kleine nun nach Kräften. Kuratorin Beatrix Köhler ist mehr als zufrieden: „Es ist eine Freude, die Entwicklung unseres Eisbärenbabys auf den Video-Aufzeichnungen mitverfolgen zu können.“ Mama Eisbär sei nach wie vor sehr fürsorglich. „Das Kleine wird Tag für Tag aktiver, kräftiger und größer.“

Wohl Ende Februar wird der weiße Zwerg erstmals auf der Außenanlage rumturnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Auf der Brudermühlstraße hat am Dienstvormittag ein Bagger auf einem Tieflader Feuer gefangen. Zum Glück, bevor das Fahrzeug in den Tunnel einfuhr. 
Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Monika Gruber, Harry G, Jutta Speidel - Prominente erzählen in einer neuen Lesereihe, welche Helden sie geprägt haben. Heute ist der Auftakt.
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Dutzende Pkw und Laster waren noch mit Betriebsstoffen gefüllt und hätten den Boden verseuchen können. Außerdem tätigten sie unerlaubte Zahlungsdienste in Höhe von 1,8 …
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten
Wegen rechtlicher Bedenken: Die Stadt macht bei den Bebauungsplänen für die Unnützwiese einen Rückzieher und will die Fläche in Trudering nun doch nicht bebauen.
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare