+

Tierpark Hellabrunn

Eisbären-Zwillinge feiern Geburtstag - und Abschied

München - Den zweiten Geburtstag der Eisbären-Zwillinge Nela und Nobby will der Tierpark Hellabrunn am Mittwoch mit den Besuchern feiern. Es wird zugleich ein Abschiedsfest. 

Nela wird gewissermaßen in eine brandneue Mädchen-WG einziehen: Im neu eröffneten Zoo im holländischen Emmen gibt es eine komplett neu gebaute, mehr als 4700 Quadratmeter große Eisbärenanlage. Zwei gleichaltrige Spielgefährtinnen werden sich dort den Platz mit Nela teilen. Nobby wird im englischen Yorkshire Wildlife Park gemeinsam mit drei weiteren männlichen Eisbären eine Junggesellen-Gruppe bilden und auf einer neuen Anlage mit fast 10 000 Quadratmeter Fläche leben. „Nela und Nobby werden in diesen Gruppen bestens aufgehoben sein“, ist Zoodirektor Rasem Baban überzeugt.

Die Trennung von der Mutter gehört zur natürlichen Entwicklung von Eisbären. Auch in freier Wildbahn gehen die Bären im Alter von etwa zwei Jahren, wenn sie zu stattlichen Muskelpaketen herangewachsen sind, ihrer eigenen Wege. Wenn sie dann mit ungefähr vier Jahren geschlechtsreif sind, gründen sie eigene Familien. „Für Nela und Nobby bedeutet dies, dass sie während der nächsten Jahre das Zusammenleben mit gleichaltrigen Eisbären lernen werden“, sagt Tierpark-Sprecher Daniel Hujer. „Danach, wenn sie ausgewachsen sind, werden sie einen Partner in einem anderen Zoo finden und für Nachwuchs sorgen“.

„Die beiden Zoos wurden im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ausgesucht“, erklärt Baban. In diesem länderübergeifenden Verbund gibt es Koordinatoren für jede Tierart. Sie achten darauf, dass die Tiere nur an Einrichtungen mit hohem Standard vermittelt werden, und sie verhindern, dass nah verwandte Tiere zur Zucht zusammengebracht werden, um Inzuchten zu vermeiden.

Die Reise nach Holland und Großbritannien sollen die beiden Hellabrunner Bären möglichst ohne Narkose hinter sich bringen. Dazu gibt es bereits jetzt „Kistentraining“, wie Hujer erzählt. Spielerisch und mit lockenden Leckerbissen sollen die Jungtiere an die Transportkisten gewöhnt werden, damit sie ohne Stress hineingehen, wenn der große Tag kommt. Wann genau das ist, steht laut Hujer noch nicht fest. Mit Sicherheit werde der Umzug aber noch im ersten Quartal 2016 erfolgen.

Dann gehört die große Eisbärenanlage im Tierpark Hellabrunn wieder allein Giovanna und Yoghi, deren Zuneigung unter der langen Trennungsphase offenbar nicht gelitten hat. Wenn sich die beiden Tiere im Frühjahr paaren, könnte Giovanna sich Ende 2016 wieder in die Wurfbox der Mutter-Kind-Anlage zurückziehen und die Besucher 2017 erneut mit flauschig-weißen Eisbärenbabys beglücken.

Doch zunächst einmal gilt es den zweiten Geburtstag von Nela und Nobby zu feiern. Heute um 12.30 Uhr ist dazu eine Geschenkübergabe der besonderen Art geplant. Der Tierpark verspricht den Geburtstagskindern und den Besuchern jenseits der Panzerglasscheibe „verschiedene Überraschungen nach dem Motto Spiel-Spaß-Spannung“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehefrau erdrosselt: Gericht weist dementen Rentner in Psychiatrie ein
Seit einem Schlaganfall ist der 82-Jährige aggressiv geworden. Der Rentner stellt eine Gefahr für die Allgemeinheit, entscheidet ein Gericht. 
Ehefrau erdrosselt: Gericht weist dementen Rentner in Psychiatrie ein
Ein Jahr Integrationskurs: Wie haben sich die Teilnehmer entwickelt?
In München pauken jährlich tausende Ausländer in Integrationskursen. Es geht um Grammatik – und um Politik. Wir waren dabei und haben gesehen, welche Fortschritte in …
Ein Jahr Integrationskurs: Wie haben sich die Teilnehmer entwickelt?
31-Jähriger überfällt Rentner nach Geld abheben
Nichts ahnend wird einem 69-Jährigen seine Stofftasche entrissen, er stürzt, der Täter flieht. Doch die Polizei bekommt einen Tipp.
31-Jähriger überfällt Rentner nach Geld abheben
Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten
Was kostet die Mass auf dem Oktoberfest 2017? Hier finden Sie eine Übersicht der Bierpreise in den Festzelten auf der Wiesn.
Oktoberfest 2017: Das sind die Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Kommentare