+
Bei einem Zimmerbrand in Obersendling ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen.

Das sagt Polizei über die Ursache

Feuer in Obersendling: Toter auf brennender Matratze gefunden 

München - Bei einem Zimmerbrand in Obersendling ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Am Sonntag äußerte sich die Polizei München zur Brandursache.

Update vom 29. Mai, 11.45 Uhr: Nach jetzigem Ermittlungsstand kann die Polizei München ein Fremdverschulden, eine Straftat oder einen technischen Defekt als Brandursache ausschließen. Möglicherweise hat eine brennende Zigarette das Feuer ausgelöst. Es sei ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Laut Feuerwehr bemerkten Personen eines Wohnheimes am Samstag gegen 9.30 Uhr starken Rauch und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war der Stichflur des zweiten Obergeschosses schon voll mit Rauch. Der Einsatzleiter erkannte das Ausmaß des Brandes und forderte Verstärkung von Feuerwehr und Rettungsdienst an.

Mehrere Feuerwehr-Trupps gingen in das Gebäude. In einem Einzimmer-Appartement fanden sie brennende Einrichtungsgegenstände. Auf einer brennenden Matratze entdeckten sie einen Mann. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Derweil wurde per Drehleiter eine weitere Person aus dem verrauchten Gebäudeteil gerettet. Feuerwehrleute kontrollierten den Rest des Gebäudes und brachten sämtliche Bewohner ins Freie. Die Geretteten wurden vor Ort durch den Rettungsdienst untersucht und im Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr untergebracht. 

Eine 50-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann wurden mit einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Der Brand beschränkte sich auf das Appartement und konnte schnell gelöscht werden. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der Gebäudeteil entraucht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Sie fischten 18 Pfandflaschen aus einem Altglascontainer. Nun standen ein Rentner und seine Frau vor Gericht - und mussten wegen 1,44 Euro durch zwei Instanzen.
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Am Montagabend lief im Englischen Garten ein Großeinsatz der Polizei: Ein Mädchen war in den Eisbach gesprungen oder gefallen und verschwunden. Zwei Stunden später wurde …
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Planungsstopp aufgehoben: Doch ein Parkhaus für den Zoo?
Bekommt Hellabrunn nun doch ein Parkhaus? Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) hat gegenüber unserer Zeitung bestätigt, dass der Planungsstopp aufgehoben wurde.
Planungsstopp aufgehoben: Doch ein Parkhaus für den Zoo?
Super-Blitzer kommt an den McGraw-Graben
Erst vor wenigen Wochen war die Blitz-Anlage am McGraw-Graben abmontiert worden. Nun kommt sie wieder - besser als zuvor.
Super-Blitzer kommt an den McGraw-Graben

Kommentare