+
Bei einem Zimmerbrand in Obersendling ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen.

Das sagt Polizei über die Ursache

Feuer in Obersendling: Toter auf brennender Matratze gefunden 

München - Bei einem Zimmerbrand in Obersendling ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Am Sonntag äußerte sich die Polizei München zur Brandursache.

Update vom 29. Mai, 11.45 Uhr: Nach jetzigem Ermittlungsstand kann die Polizei München ein Fremdverschulden, eine Straftat oder einen technischen Defekt als Brandursache ausschließen. Möglicherweise hat eine brennende Zigarette das Feuer ausgelöst. Es sei ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Laut Feuerwehr bemerkten Personen eines Wohnheimes am Samstag gegen 9.30 Uhr starken Rauch und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war der Stichflur des zweiten Obergeschosses schon voll mit Rauch. Der Einsatzleiter erkannte das Ausmaß des Brandes und forderte Verstärkung von Feuerwehr und Rettungsdienst an.

Mehrere Feuerwehr-Trupps gingen in das Gebäude. In einem Einzimmer-Appartement fanden sie brennende Einrichtungsgegenstände. Auf einer brennenden Matratze entdeckten sie einen Mann. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Derweil wurde per Drehleiter eine weitere Person aus dem verrauchten Gebäudeteil gerettet. Feuerwehrleute kontrollierten den Rest des Gebäudes und brachten sämtliche Bewohner ins Freie. Die Geretteten wurden vor Ort durch den Rettungsdienst untersucht und im Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr untergebracht. 

Eine 50-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann wurden mit einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Der Brand beschränkte sich auf das Appartement und konnte schnell gelöscht werden. Mit einem Hochleistungslüfter wurde der Gebäudeteil entraucht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im stundenlangen Einsatz am Sonntagmorgen
Die S1 München-Flughafen war am Sonntagmorgen Höhe Fasanerie total gesperrt. Ein Einsatz von Notarzt und Polizei dauerte über Stunden an.
Notarzt und Polizei auf Flughafen-S-Bahn im stundenlangen Einsatz am Sonntagmorgen
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Drei Personen wurden in München durch vergiftete Getränke aus einem Supermarkt verletzt. Jetzt wurde eine Verdächtige festgenommen.
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Monumentalste Leberkassemmel Münchens? Kunde hat das Glück - oder Pech - seines Lebens
Leberkassemmeln sind für Bayern ein emotionales Thema. Deswegen kommt jetzt auch ein Foto bei der App Jodel groß raus.
Monumentalste Leberkassemmel Münchens? Kunde hat das Glück - oder Pech - seines Lebens
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Auch in München wird nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Topmodel Papis Loveday teilt seine Erfahrungen.
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 

Kommentare