+
Am Flauchersteg wurde am Dienstag die Leiche eines Obdachlosen (50) gefunden.

Passant findet zugedeckte Leiche

Toter am Flauchersteg: War es Mord?

  • schließen

München - Ein Passant hat am Dienstag einen grausigen Fund an der Isar gemacht: Am Flauchersteg entdeckte er die Leiche eines Mannes (50). Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen hin.

Die Polizei vermeldet den Fund am Abend mit folgender Meldung: "Am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr wurde im Bereich des Flauchers ein 50-jähriger polnischer Obdachloser von einem Passanten aufgefunden. Der verständigte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen."

Nach Informationen der tz entdeckte der Passant den Mann unterhalb des Flaucherstegs. Er sei mit etwas zugedeckt gewesen, möglicherweise einer Decke. Der Zeuge schaute näher hin und stellte fest, dass der Mann unbekleidet und nicht mehr am Leben war. Das bestätigte der Rettungsdienst, der kurze Zeit später am Fundort eintraf. Ebenfalls alarmierte Beamte des Kommissariats 12 untersuchten den Leichnam anschließend, der Körper soll diverse Prellungen und Hämatome aufgewiesen haben. 

Passant entdeckt Leiche am Flaucher - Bilder vom Fundort

Passant entdeckt Leiche am Flaucher - Bilder vom Fundort

Der Zustand des Toten legte den Verdacht eines Gewaltverbrechens nahe, es "ergaben sich Anhaltspunkte auf eine Gewalttat", hieß es weiter. Deshalb suchte noch am Nachmittag eine Einsatzhundertschaft der Polizei die Gegend am Flaucher nach Hinweisen - Gegenständen oder Schuhabdrücken - ab, in der Hoffnung, etwas zu finden, das im Zusammenhang mit dem vermuteten Tötungsdelikt stehen könnte.

Am Dienstagabend fand zur Klärung der genauen Todesursache des Mannes in der Rechtsmedizin die Obduktion statt. Die soll die ersten Eindrücke vom Tatort bestätigt haben. Nähere Angaben wollte die Polizei am Dienstag nicht mehr machen. Auch, ob die Suche der Hundertschaft eine heiße Spur geliefert haben könnte, ist noch unklar. "Die Ermittlungen laufen", sagte eine Specherin am Abend gegenüber dem Münchner Merkur.

Klar ist bislang nur, dass der Mann Ausweispapiere bei sich gehabt haben muss - die Identität des Mannes stand schnell fest.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radfahrerin stürzt und bleibt bewusstlos liegen - jede Rettung kommt zu spät
Eine Frau stürzt von ihrem Rad und bleibt alleine liegen. Als man sie findet, ist jede Rettung vergebens.
Radfahrerin stürzt und bleibt bewusstlos liegen - jede Rettung kommt zu spät
Mutige Heldin: Frau erleidet beim Pizza-Essen Herzinfarkt - Mona (8) rettete ihre Mama
Sie hat hingeschaut, gehandelt und ihre Mutter vor dem Tod bewahrt – in einer Situation, in der viele vor Schreck erstarrt wären. Die Geschichte der kleinen Mona (8) …
Mutige Heldin: Frau erleidet beim Pizza-Essen Herzinfarkt - Mona (8) rettete ihre Mama
Mit dem Elektro-Scooter in München unterwegs – wir machen den Test
Seit Samstag sind Elektro-Tretroller oder E-Scooter, wie sie auch heißen, in Deutschland erlaubt. Bis zugelassene Roller in die Läden kommen, dürfte es noch ein paar …
Mit dem Elektro-Scooter in München unterwegs – wir machen den Test
Prügel-Vorwurf gegen Till Lindemann: Der Attackierte spricht - und erzählt ganz andere Geschichte 
Auf der Bühne sind Rammstein nicht zimperlich - im wahren Leben offenbar auch nicht. Sänger Till Lindemann soll vor dem Auftritt in München im Nobelhotel zugeschlagen …
Prügel-Vorwurf gegen Till Lindemann: Der Attackierte spricht - und erzählt ganz andere Geschichte 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion