Versehentlich abgeschnitten

Gasleitung verwechselt: Feuerwehr sperrt Baustelle in Obersendling

  • schließen

München - Zwei Gasleitungen haben Bauarbeiter am Mittwochnachmittag verwechselt. Sie kappten die Gasleitung, die noch unter Druck stand. Die Berufsfeuerwehr musste den Bereich um die Zielstattstraße großräumig absperren.

Bauarbeiter haben am Mittwochnachmittag auf einer Baustelle in der Zielstattstraße versehentlich eine Gasleitung gekappt. Auf dem Grundstück befanden sich zwei Gasleitungen, wie die Berufsfeuerwehr München berichtet. Eine, die bereits drucklos war, sollte abgeschnitten werden. 

Die Arbeiter verwechselten die Leitungen allerdings und schnitten mit einem Motortrennschneider in die Gasleitung, aus der sofort mit großem Druck Gas austrat. Da die Gasmischung an der Austrittsstelle zu gesättigt war, konnte es sich aber nicht entzünden. 

Die alarmierte Feuerwehr sperrte den Bereich großräumig ab und stellte den Brandschutz sicher. Mehrere Trupps gingen mit Messgeräten zur Ausbreitungsbeurteilung vor. Parallel dazu wurde die Gasleitung mit dem hydraulischen Spreizer zusammengedrückt und mit speziellen Dichtbinden umwickelt. Nachdem keine Gefahr mehr bestand, wurde die Einsatzstelle den Gaswerken übergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare