+
Die große Welt der ganz kleinen Tiere ist bei der Langen Nacht im Tierpark Hellabrunn zu sehen.

Raus die Maus zur Langen Nacht

Hellabrunn wird zum Open-Air-Kino: Die große Welt der Kleinen

München - Bei der Langen Nacht der Biodiversität wird der Tierpark Hellabrunn zum Open-Air-Kino. "Die tollen Aufnahmen zeigen, wie spektakulär auch die Natur vor unserer Haustür ist", verspricht Zoodirektor Rasem Baban.

Es ist eine doppelte Premiere: Bei der Langen Nacht der Biodiversität öffnet der Tierpark Hellabrunn am Samstag, 4. Juni erstmals abends ab 19 Uhr seine Tore. Und: Es steigt ein Open-Air-Kino - auch das gab es noch nie. Gezeigt werden dann aber keine Hollywood-Filme, sondern beeindruckende Naturreportagen.

 "In der Regel stehen ja die großen und exotischen Tiere bei uns im Fokus. Mit den Filmen über eher unscheinbare, heimische Tiere wollen wir für die heimische Tierwelt werben“, so Zoodirektor Rasem Baban. "Die tollen Aufnahmen zeigen, wie spektakulär auch die Natur vor unserer Haustür ist." So gibt es Einblick in das große Reich der Mäuse - oder einen Film über einen kleinen Bach als Lebensader einer märchenhaften Auenlandschaft im Voralpenland.

Beleuchtete Wege durch den Tierpark

Biodiversität oder die „Vielfalt des Lebens“ ist das Motto des Abends in Hellabrunn. Die Tiere und Pflanzen, die ansonsten tagsüber bestaunt werden, können so ausnahmsweise bei Nacht erlebt werden. Besucher wandern dann auf stimmungsvoll beleuchteten Wegen durch den nächtlichen Tierpark. Dabei erwarten sie Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen, Infostände von Arten- und Naturschutzorganisationen und Fachvorträge zu unterschiedlichen Umweltschutzprojekten. 

Bei den Planungen hat Hellabrunn an die Tiere gedacht. Viele Künstler spielen rein akustisch und die Bühnen stehen an Orten, wo sie die Tiere nicht stören. 

Die Tickets für die Lange Nacht der Biodiversität gibt es im Vorverkauf an den Tierparkkassen (19 Euro), an der Abendkasse vor Ort (25 Euro) - oder über MünchenTicket und der Webseite des Tierparks.

Frühlingserwachen im Tierpark Hellabrunn

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Fatales Signal“? Söder kündigt wichtiges Statement an - Alltag vieler Münchner könnte sich gewaltig ändern
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. In einem ausführlichen Statement will Ministerpräsident Markus Söder erklären, wie es weitergeht.
„Fatales Signal“? Söder kündigt wichtiges Statement an - Alltag vieler Münchner könnte sich gewaltig ändern
Münchens Corona-Studie: tz-Redakteur nahm teil - jetzt ist der Brief mit dem Test-Ergebnis da
Am Tropeninstitut des LMU-Klinikums wird derzeit versucht, die Dunkelziffer der Corona-Erkrankungen in München festzustellen.
Münchens Corona-Studie: tz-Redakteur nahm teil - jetzt ist der Brief mit dem Test-Ergebnis da
Corona-Alarm am Münchner Schlachthof: 170 Tests nötig - Sprecherin erklärt, warum der Betrieb weiterläuft
Auch in Münchner Fleischbetrieben gibt es jetzt Coronavirus-Infektionen. In den Betrieben wurden umgehend Reihentests durchgeführt. Genaue Fallzahlen stehen noch aus.
Corona-Alarm am Münchner Schlachthof: 170 Tests nötig - Sprecherin erklärt, warum der Betrieb weiterläuft
Münchner Gastro in der Corona-Krise: Wirte sind verunsichert - „Haben sehr hohe Kosten“
Nach den Corona-Lockerungen kehrt in die Wirtshäuser das Leben zurück - aber es ist für alle ungewohnt. Ein Stimmungsbild.
Münchner Gastro in der Corona-Krise: Wirte sind verunsichert - „Haben sehr hohe Kosten“

Kommentare