+
Bei einem Einsatz in München wurde ein Polizeibeamter verletzt (Symbolbild).

Streife muss ausrücken

Polizist bei Einsatz am Oberarm verletzt - Angreifer wählt ungewöhnliche „Tatwerkzeuge“

Nach einem Polizeieinsatz in München wird gegen einen 29-Jährigen ermittelt. Der Mann hatte zuvor einen Beamten verletzt.

  • Für einen Beamten hat ein Polizeieinsatz in München ein unschönes Ende genommen.
  • Er zog sich eine Verletzung am Oberarm zu.
  • Jetzt wird gegen einen 29-jährigen Mann ermittelt.

München: Diese Erfahrung hätte er sich wohl zu gerne erspart. Bei einem nächtlichen Einsatz in München wurde ein Polizist verletzt. Er war völlig unvermittelt von einem Mann gebissen worden.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemeldung der Polizei München im Wortlaut: „In der Nacht von Mittwoch, 11.12.2019, auf Donnerstag, 12.12.2019, wurde ein Polizeibeamter im Rahmen eines Polizeieinsatzes in einer Asylbewerberunterkunft in Obersendling von einem Bewohner der Unterkunft leicht verletzt. 

Der verletzte Polizeibeamte war zunächst mit mehreren Polizeieinsatzkräften wegen einer Streitigkeit zwischen mehreren Bewohnern in die Asylbewerberunterkunft beordert worden. Vor Ort konnte jedoch lediglich eine Streitigkeit zwischen zwei Bewohnerinnen festgestellt werden. 

München: Polizist wird bei Einsatz gebissen

Bei der anschließenden Personalienfeststellung der Damen mischte sich ein bis dato unbeteiligter 29-jähriger Nigerianer ein und näherte sich den Polizeibeamten in bedrohlicher Weise. Bei der anschließenden Festnahme biss der 29-Jährige Nigerianer einen 27-jährigen Polizeibeamten in den Oberarm. Der Polizeibeamte erlitt hierbei leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. 

Der 29-jährige Nigerianer wurde wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Gegen ihn erging ein Haftbefehl. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Kommissariat 26 geführt.“

mm/tz

Wenige Tage zuvor war es in München zu einem gravierenden Angriff auf einen Polizeibeamten gekommen. Der 30-Jährige wurde bei einer Messerattacke am Hauptbahnhof schwer verletzt.

Im oberfränkischen Hof wollten Sanitäter einer Frau helfen - diese dankte mit einem Schlag ins Gesicht, berichtet merkur.de*

In München kam es zu einem Angriff auf der Leopoldstraße. Auf Höhe des Siegestor wurde ein Münchner unvermittelt angegriffen.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autotage in München: Die Messe mit PS
Ob schnittiger Sportwagen oder robuste Familienkutsche – auf den Münchner Autotagen finden Fahrzeugfreunde alles, was das Herz begehrt.
Autotage in München: Die Messe mit PS
Rollerfahrer flieht (17) nach Unfall mit Pkw - und lässt schwer verletzten Freund auf der Straße zurück
Ein Rollerfahrer (17) kam in München beim Überholen eines Pkw mit seinem Fahrzeug zu Fall. Er floh vom Unfallort - und ließ seinen Freund (19) schwer verletzt zurück.
Rollerfahrer flieht (17) nach Unfall mit Pkw - und lässt schwer verletzten Freund auf der Straße zurück
Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Das bereits in Berlin etablierte Festival Lollapalooza kommt unter anderem Namen nach München. Im Line Up stehen weltbekannte Künstler.
Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
„Wir werden sterben!“ Bachelor-Kandidatin brettert mit 195 km/h durch München
Beim Bachelor (RTL) ist sie seit Kurzem nicht mehr dabei, auf den Straßen Münchens schon noch - das zeigt ein Instagram-Post. 
„Wir werden sterben!“ Bachelor-Kandidatin brettert mit 195 km/h durch München

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion