+
Luchsdame Paula ist von Hellabrunn nach Polen umgezogen.

Umzug in Auswilderungsprojekt

Umzug nach Polen: Auf Luchs "Paula" wartet eine große Aufgabe

München - Das 14 Monate alte Luchs-Weibchen Paula ist am vergangenen Freitag vom Münchner Tierpark Hellabrunn nach Polen umgezogen. Dort soll sie helfen, den Luchs in Pommern wieder anzusiedeln.

Auf die Münchner Luchsdame wartet eine große Aufgabe: Sie soll im Rahmen eines Auswilderungs-Projektes die Basis für die Wiederansiedelung des Luchses in Pommern legen.

Wie der Tierpark meldet, hat Paula hat die Reise in ihre neue Heimat nach Westpolen problemlos überstanden und sich über das Wochenende schon sehr gut in ihrem neuen Gehege eingelebt. Das Luchs-Weibchen erkundet die Umgebung bereits entspannt und scheut sich nicht vor den neugierigen Blicken der Besucher.

Luchsdame Paula ist von Hellabrunn nach Polen umgezogen.

Im Rahmen des Auswilderungsprojektes in Westpommern wird Paula gemeinsam mit Luchs-Kater Gabryś und zwei bis drei weiteren Zuchtpaaren die Basis für die Wiederansiedelung des Luchses in dieser Region legen. Ziel ist es, so der Tierpark, die Nachzuchten durch entsprechende Aufzucht in Wiederauswilderungsgehegen nach und nach aus der menschlichen Obhut zu entlassen. Dazu gehört auch, den Tieren das eigenständige Jagen erneut beizubringen.

Seit dem 18. Jahrhundert gibt es in der Region Westpommern nur noch wenige freilebende Luchse, was vor allem an der Bejagung und der zunehmenden Zersiedelung durch Straßen, großflächige Felder und Ortschaften liegt, wodurch der natürliche Lebensraum der Luchse zerteilt wird.

In Deutschland gibt es seit den 1980er-Jahren unter anderem dank geglückter Auswilderungsprojekte wieder freilebende Luchse im Bayerischen Wald, im Harz und seit neuestem auch wieder im Pfälzerwald. Doch auch dort leben die Luchse leider nicht gefahrlos.

Tierisch viel Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Am Montag Nachmittag hat es im Münchner Ortsteil Pasing einen schweren Verkehrsunfall mit Beteiligung eines LKWs gegeben. Die 79-jährige Fahrerin eines VW-Golfs wurde …
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Vier Hühner sollen im Garten einer Kinderkrippe mit den Zwergerln aufwachsen. Doch ein unbekannter Tier- oder Kinderhasser stiehlt die Tiere, eines lässt er getötet …
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht

Kommentare