+

Polizei fahndet

Am Flaucher: Wer ist der Exhibitionist mit dem Handtuch auf dem Kopf? 

Mitten am Tag entdeckt eine Münchnerin (32) beim Joggen am Flaucher einen Mann, der sich in aller Öffentlichkeit selbst befriedigt. Die Polizei fahndet.   

München - Wie die Polizei nun berichtet, passierte der Vorfall bereits am Donnerstag, 14. September 2017, gegen 11.15 Uhr. Eine 32-jährige Münchnerin war beim Joggen am Flaucher. Auf Höhe der „Schinderbrücke“ sah sie einen Mann, der mit heruntergelassener Hose an seinem erigierten Geschlechtsteil manipulierte. Besonders seltsam: Er hatte ein türkises Handtuch auf dem Kopf. 

Die 32-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Eine erfolgte Fahndung jedoch ergebnislos. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, 25 Jahre alt, 170-180 cm groß, dunkelhäutig, sehr schlank; helle Kleidung (beige oder grau), er hatte ein türkises Handtuch auf dem Kopf. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn
Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Schmarrn, findet der Münchner Moses Wolff. Er verteidigt …
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
London hat eins, Las Vegas und Singapur - und nun bekommt München auch eins: ein Riesenrad. Der Platz, wo das 78 Meter hohe „Wheel of Munich“ aufgestellt wird, steht …
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Wer ist der unheimliche Unbekannte, der seit Mai 2016 mit neun Banküberfällen rund um München davongekommen ist?
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“

Kommentare