Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Riesen-Ölspur quer durch Sendling

München - Eine über einen Kilometer lange Ölspur von der Zielstattstraße bis zur Aidenbachstraße hat am Montag die Einsatzkräfte der Feuerwehr München beschäftigt - und das volle dreieinhalb Stunden lang.

Wie die Feuerwehr berichtet, wurden die ersten Einsatzkräfte am Montag, 18. Juli 2016 gegen 11.55 Uhr zu einer Ölspur an die Kreuzung Passauer- und Zielstattstraße gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen massiven Ölschaden an einem Fahrzeug handeln musste, da auf einer Breite von einem Meter das Öl auf der Straße verteilt war.

Die Erkundung ergab, dass der Schmierfilm von der Passauer Straße über die Zielstattstraße in westlicher Richtung, über die Aidenbachstraße in südlicher Richtung bis zur Kistlerhofstraße reichte.

Insgesamt drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge, ein Kleinalarmfahrzeug und ein LKW Ladebord mit 50 Sack Ölbindemittel wurden an der Einsatzstelle eingesetzt. Für die Dauer der Ölbeseitigung waren sowohl die Zielstatt- als auch die Aidenbachstraße in den betroffenen Bereichen gesperrt. Der Verursacher als auch die Ursache werden durch die Polizei ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rosenheimer Straße: Tempo 30 ist fix
Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Rosenheimer Straße ist beschlossene Sache: Der Stadtrat sprach sich gestern für den einjährigen Verkehrsversuch im Abschnitt …
Rosenheimer Straße: Tempo 30 ist fix
Tag Zwei an unserer Streetart-Wand: „Wir sprühen weiter!“
Das Graffiti-Kunstwerk an der Wand an unserem tz- und Merkur-Pressehaus nimmt immer mehr Gestalt an. Wir haben mit ihm gesprochen.
Tag Zwei an unserer Streetart-Wand: „Wir sprühen weiter!“
Den Anwohnern in Ramersdorf droht mehr Lärm
Bis 2023 soll auf dem Gelände der heutigen Trambahn-Hauptwerkstätte an der Ständlerstraße in Ramersdorf ein zweiter Tram-Betriebshof für München entstehen.
Den Anwohnern in Ramersdorf droht mehr Lärm
Drogen, Gewalt & Kriminalität: 100 Hilfssheriffs für das Bahnhofsviertel
Drogen, Gewalt, Bettler und illegale Prostitution – das Bahnhofsviertel droht immer mehr im Sumpf der Kriminalität zu versinken. In München gehen ab 2018 knapp 100 …
Drogen, Gewalt & Kriminalität: 100 Hilfssheriffs für das Bahnhofsviertel

Kommentare