+
Im Bereich der Kreuzung Maxhofstraße/Graubündener Straße/Schweizer Platz passierte der Übergriff. 

Bizarre Attacke in Fürstenried

Unbekannter packt Schülerin (13) und beißt sie in den Hals

Auf dem Nachhauseweg von der Schule ist eine 13 Jahre altes Mädchen am Montag von einem bislang unbekannten Mann attackiert worden. Die Polizei fahndet nach dem Mann. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Übergriff am Montag, 25. September 2017. Demnach befand sich eine 13-jährige Schülerin aus München auf dem Nachhauseweg von der Schule. Im Bereich Maxhofstraße/Graubündener Straße/Schweizer Platz wurde sie plötzlich von einem unbekannten Mann von hinten festgehalten. Der Unbekannte saugte und biss der Schülerin in die rechte Halsseite und zerkratzte ihr mit seinen Fingernägeln die Wangen. Im Intimbereich oder an anderen Körperstellen wurde die 13-Jährige nicht angefasst.

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 30 Jahre alt, 175 cm groß 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Die Zeit drängt: Seit diesem Jahr ist München die Stadt mit der dreckigsten Luft in ganz Deutschland. Dabei müssen bis 2020 die Grenzwerte eingehalten werden.
Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Erst wurde sie am Hauptbahnhof sexuell belästigt - dann traf eine 18-Jährige in der S-Bahn den mutmaßlichen Übeltäter wieder. Diesmal konnte der Verdächtige festgehalten …
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Fünf Leute geraten in Unterkunft aneinander - Polizei schickt mehrere Streifen
Am Donnerstag gegen 17 Uhr wurde über den Notruf 110 eine Schlägerei in einer Unterkunft in der Tegernseer Landstraße gemeldet.
Fünf Leute geraten in Unterkunft aneinander - Polizei schickt mehrere Streifen
Mehr als 200 Graffiti in Schwabing: Handyfotos entlarven die Täter
Nachdem im März Hunderte neue Graffiti in Schwabing aufgetaucht waren, konnten die Polizisten nun aufdecken, wer dahinter steckte.
Mehr als 200 Graffiti in Schwabing: Handyfotos entlarven die Täter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion