+
Puri lässt sich die Karotte richtig schmecken.

Im Tierpark Hellabrunn

Nashorn-Baby Puri feiert Weihnachten

München - Es ist das erste Weihnachtsfest für das Panzernashorn-Baby Puri. Deshalb hat der kleine Bulle einen besonders schön geschmückten Tannenbaum in seinem Gehege stehen.

Panzernashornbaby Puri freut sich über den ersten Weihnachtsbaum seines Lebens. Deshalb war das Kleine zunächst vorsichtig. Aber Mama Rapti zeigte Puri schnell, dass keine Gefahr von dem kunstvoll geschmückten Baum ausgeht. Die Tierwärter haben sich alle Mühe gegeben und anstatt Lametta jede Menge frisches Gemüse und Obst an die Zweige gehängt: Karotten, Paprika, Tomaten und Orangen warteten auf die beiden Nashörner.

Die Leckereien waren auch nicht lange am Tannenbaum, denn der viermonatige Nashornbulle verlor rasch seine Zaghaftigkeit. Übrigens nimmt der Tierpark keine Weihnachtsbäume als Futtermittel-Spende an, die zuhause festlich geschmückt wurden. Die Rückstände von Lametta oder Ähnlichem können für die Tiere lebensgefährlich sein.

Falls Sie noch nicht wissen, was Sie an den Feiertagen geplant haben: Der Tierpark Hellabrunn hat auch über Weihnachten zu folgenden Zeiten geöffnet.

Öffnungszeiten an den Feiertagen:

  • Heiligabend, 24. Dezember: 9 – 16 Uhr
  • 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember: 9 – 17 Uhr
  • 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember: 9 – 17 Uhr

Endlich draußen: Hellabrunner Nashornbaby erkundet Freigehege

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2017: Fahrzeug rammt Mandelstand - 2000 Euro Schaden
Am Montag ist ein Mandelstand in der Matthias-Pschorr-Straße gerammt worden. Doch der Täter ist bislang unbekannt. 
Oktoberfest 2017: Fahrzeug rammt Mandelstand - 2000 Euro Schaden
Tag 4 auf dem Oktoberfest: Neues zum Zoff ums Bio-Hendl
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 läuft. Mal schauen, welche Promis uns heute begegnen und welches Zelt als erstes wegen Überfüllung schließt. Im Live-Ticker …
Tag 4 auf dem Oktoberfest: Neues zum Zoff ums Bio-Hendl
Festzelt-Mitarbeiter bestehlen Gäste, bleiben aber nicht unbeobachtet
Am Montagabend haben zwei Festzelt-Angestellte Wertgegenstände aus abgelegten Jacken gestohlen. Doch sie blieben dabei nicht unbeobachtet. 
Festzelt-Mitarbeiter bestehlen Gäste, bleiben aber nicht unbeobachtet
Angst vor Klagen: Patrizia AG wirft in Freiham hin
Es ist ein Schlag für die Entwicklung der Stadt. Die Patrizia AG hat sich überraschend als Bauträger für das Stadtteilzentrum Freiham zurückzogen. Dadurch könnte sich …
Angst vor Klagen: Patrizia AG wirft in Freiham hin

Kommentare