+
Wie lange der Waldkauz in dem Kamin steckte, ist unklar.

Tierrettung im Einsatz

Stecken geblieben: Waldkauz aus Kamin gerettet

München - Aus einer besonders misslichen Lage musste die Tierrettung einen Waldkauz befreien. Der Vogel war in einem Kamin stecken geblieben. Wie lange er bereits festsaß, bis die Hausbewohnerin ihn bemerkte, ist unklar.

Rotes Gewand, weißer Bart, dicker Bauch – die Geschichte vom Weihnachtsmann, der über die Schornsteine steigt, um den Kindern an Heiligabend Geschenke zu bringen, wird gern erzählt. Die Bewohnerin eines Reihenhauses in Solln hätte am Samstag fast glauben können, dass der Weihnachtsmann zu früh unterwegs ist. Denn sie vernahm mitten in der Nacht Geräusche aus ihrem Kaminabzug. Die Frau versuchte sofort den Schornsteinfeger zu erreichen – vergeblich.

In ihrer Not informierte sie die Tierrettung und untersuchte dann selbst ihre Feuerstelle, die zum Glück nicht in Betrieb war. Sie entdeckte einen Waldkauz, der sich dort verfangen hatte. Der Veterinär befreite das Tier aus seiner misslichen Lage. Es war geschwächt und unterkühlt. Wie lange der Kauz schon im Abzug steckte, ist unklar, jedenfalls wehrte er sich nicht. Laut Tierrettung war er über und über mit Ruß bedeckt. Der Waldkauz bekam eine Infusion und ein Schmerzmittel. Am nächsten Morgen wollte er schon wieder abfliegen. Zur weiteren Abklärung kam er aber erstmal in die Klinik für Vögel der LMU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München stockt auf: So geht Nachverdichtung nach oben
München braucht Wohnraum – und setzt dafür nicht zuletzt auf Nachverdichtung, also das Nutzen freier Flächen innerhalb bestehender Bebauung. Doch das muss nicht auf …
München stockt auf: So geht Nachverdichtung nach oben
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
Anne H. ging offenbar falschen Polizisten auf den Leim und gab ihre Bankdaten weiter. 170.000 Euro auf ihrem Konto fehlen nun - die Rentnerin macht die Bank für die …
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Ring frei für die neuen Ringe! Mitte oder Ende 2019 will der MVV ein neues Tarifsystem einführen. Das heißt: Die Preise für Bus- und Bahnpendler werden in Zukunft anders …
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr

Kommentare