+
Wie lange der Waldkauz in dem Kamin steckte, ist unklar.

Tierrettung im Einsatz

Stecken geblieben: Waldkauz aus Kamin gerettet

München - Aus einer besonders misslichen Lage musste die Tierrettung einen Waldkauz befreien. Der Vogel war in einem Kamin stecken geblieben. Wie lange er bereits festsaß, bis die Hausbewohnerin ihn bemerkte, ist unklar.

Rotes Gewand, weißer Bart, dicker Bauch – die Geschichte vom Weihnachtsmann, der über die Schornsteine steigt, um den Kindern an Heiligabend Geschenke zu bringen, wird gern erzählt. Die Bewohnerin eines Reihenhauses in Solln hätte am Samstag fast glauben können, dass der Weihnachtsmann zu früh unterwegs ist. Denn sie vernahm mitten in der Nacht Geräusche aus ihrem Kaminabzug. Die Frau versuchte sofort den Schornsteinfeger zu erreichen – vergeblich.

In ihrer Not informierte sie die Tierrettung und untersuchte dann selbst ihre Feuerstelle, die zum Glück nicht in Betrieb war. Sie entdeckte einen Waldkauz, der sich dort verfangen hatte. Der Veterinär befreite das Tier aus seiner misslichen Lage. Es war geschwächt und unterkühlt. Wie lange der Kauz schon im Abzug steckte, ist unklar, jedenfalls wehrte er sich nicht. Laut Tierrettung war er über und über mit Ruß bedeckt. Der Waldkauz bekam eine Infusion und ein Schmerzmittel. Am nächsten Morgen wollte er schon wieder abfliegen. Zur weiteren Abklärung kam er aber erstmal in die Klinik für Vögel der LMU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Am Montag Nachmittag hat es im Münchner Ortsteil Pasing einen schweren Verkehrsunfall mit Beteiligung eines LKWs gegeben. Die 79-jährige Fahrerin eines VW-Golfs wurde …
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Vier Hühner sollen im Garten einer Kinderkrippe mit den Zwergerln aufwachsen. Doch ein unbekannter Tier- oder Kinderhasser stiehlt die Tiere, eines lässt er getötet …
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht

Kommentare