Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.
1 von 3
Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.
Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.
2 von 3
Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.
Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.
3 von 3
Der Titanwurz blüht - eine Sensation im Botanischen Garten.

Drei Meter riesige Titanwurz-Blüte

Der stinkende Titan ist im Botanischen Garten erwacht

München - Im Botanischen Garten in München ist die größte Blume der Welt, der Titanenwurz, erblüht. Das ist eine Sensation.

Eine botanische Seltenheit – denn Amorphophallus titanum entfaltet ihre Pracht nur etwa alle zehn Jahre. Wer von der 30 Kilogramm schweren und einen Meter großen Riesenpflanze noch etwas sehen will, muss sich allerdings sputen. Am Donnerstag erschlaffte der Titanwurz bereits deutlich. Der gelbe Kolben knickte fast vollständig um. Die Gewächshäuser des Botanischen Gartens wollen an diesem Freitag bis Mitternacht öffnen.

mm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
War das eine Party! Am Wochenende hat die Stadt München ihren 860. Geburtstag gefeiert. Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder.
Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
München
Große Sause in München: So wurde SIE zum „Bunny“ des Jahres
Patrizia Dinkel setzte sich heuer ganz klar als Playmate des Jahres 2018 durch. Playboy-Chefredakteur Florian Boitin hat eine Vermutung, woran das liegt.
Große Sause in München: So wurde SIE zum „Bunny“ des Jahres
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern
Stefan Stiftl hat eine eigene Wirtschaft im Herzen von München eröffnet - in einem Haus mit langer Geschichte. Wir haben schon mal hineingeschaut. Ein Rundgang in …
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.