Angriff an Neujahr

Verwirrter Mann will Münchner Augäpfel herausreißen - Opfer droht zu erblinden

  • schließen

Die Attacke eines 20-Jährigen in Kirchtrudering wird für das Opfer schlimme Folgen haben: Der 58-Jährige wird wohl auf einem Auge erblinden.

München - Ob das andere Auge wieder heilt, ist derzeit noch unklar. Der Industriemechaniker sitzt mittlerweile wegen des Versuchs der schweren Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Wie berichtet griff der20-Jährige aus dem Landkreis Regen in der Neujahrsnacht kurz nach 4 Uhr völlig aus dem Nichts in der Ruppanerstraße den 58-Jährigen an. Der Münchner war gerade auf dem Nachhauseweg. Der Angreifer zielte auf das Gesicht seines Opfers und drückte ihm beide Augen ein. Anwohner hörten Hilfeschreie und alarmierten die Polizei. Mit schweren Verletzungen an beiden Augäpfeln wurde der Münchner in eine Klinik eingeliefert. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen fest.

Motiv weiter unklar

Das Motiv für den plötzlichen Angriff auf den Münchner ist weiter unklar. Die beiden waren sich vorher noch nie begegnet. Der Industriemechaniker aus Niederbayern war in der Silvesternacht mit seiner Freundin in der Münchner Innenstadt feiern, trank auch Alkohol. Nach einem Streit trennten sich allerdings die Wege der beiden. Wie der 20-Jährige dann nach Kirchtrudering kam, ist nicht bekannt.

weg

Rubriklistenbild: © pixabay.com/Free-Photos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich Tarif-Einigung bei der MVG – werden die Öffentlichen jetzt noch teurer?
Tarif-Einigung bei der MVG: Die Beschäftigten des Öffentlichen Nahverkehrs in München werden künftig besser bezahlt.
Endlich Tarif-Einigung bei der MVG – werden die Öffentlichen jetzt noch teurer?
Nach Streckensperrung: Folgeverzögerungen auf der Linie S4
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach Streckensperrung: Folgeverzögerungen auf der Linie S4
Senior stirbt an Folgen eines Fahrradsturzes
Ein 88-Jähriger, der vor wenigen Tagen in München mit seinem Fahrrad gestürzt war, ist am Samstag im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls gestorben.
Senior stirbt an Folgen eines Fahrradsturzes
Welpenhandel nach Ebay-Angebot: Verkäuferin flieht vor Polizei
Im Angebot bei Ebay klang alles so süß und verlockend. Ein Hundewelpe wurde dort gegen Bares offeriert. Als die potentielle Kundin in München das Tier sah, schaltete sie …
Welpenhandel nach Ebay-Angebot: Verkäuferin flieht vor Polizei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.