+
Vermisst jemand den süßen Hund?

Vermisstensuche über unseren WhatsApp-Service

Ausgesetzt? Dieser Hund ist einem Autohaus zugelaufen

München - BMW-Verkäufer Alex hat einen süßen, weißen Hund auf dem Autohaus-Parkplatz an der Wasserburger Landstraße entdeckt - ohne Halsband. Die Frage ist nun, ob das Tier vermisst wird. 

Am Freitagmorgen streunte der kleine Kerl zwischen den Autos auf dem Parkplatz des Autohauses "BMW Automag" an der Wasserburger Landstraße in Trudering herum. Verkäufer Alex, der lieber nur seinen Vornamen nennt, hat ein Foto gemacht und es uns per WhatsApp geschickt.

"Wir haben dem Hund Wasser hingestellt, dann ist er wieder weggelaufen", erzählt Alex. Da der Wauwau kein Halsband trug, ist die Frage, ob er möglicherweise ausgesetzt wurde. 

Sollte jemand den Hund vermissen, kann er sich an das Autohaus wenden. Möglicherweise kehrt das Tier dorthin zurück, nachdem es dort so nett aufgenommen wurde. 

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stellwerkstörung behoben - S2 verkehrt wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben - S2 verkehrt wieder normal
München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Laut Bürgermeister Josef Schmid steht München vor einem entscheidenden Jahr - in der Digitalisierung. Nun hat der CSU-Politiker die Pläne vorgestellt.
München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
Der legendäre Kunstpark hinter dem Ostbahnhof ist endgültig Geschichte. Mit dem Optimol hat auch der letzte Club auf dem Nightlife-Areal seine Pforten geschlossen.
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt
RTL-Reporterin Corinna Sticksel schleuste sich in ein Fundraising-Unternehmen ein, das Spenden für das BRK sammelt. Und deckte dort schockierende Methoden auf. 
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt

Kommentare